Asem zeigt neue Industrie-PCs auf der SPS IPC Drives

Die LP40-Produktfamilie bietet Visualisierungs-, Steuerungs- und Fernwartungsfunktionen in einem System. Basierend auf Windows Embedded Compact 7 Pro bietet das LP40 in den Versionen Basic und Advanced zahlreiche erweiterte Funktionen der Premium-HMI5-Visualisierungssoftware sowie die integrierte Fernwartungssoftware Asem Ubiquity und die Codesys-Soft-SPS zur Feldbusansteuerung von Ethercat-Master, Modbus TCP/IP, Modbus RTU (seriell) und CANopen. LP40-Logiksysteme sind in vielen Displaygrößen mit 16 Millionen Farben LCD-TFTs, LED-Hintergrundbeleuchtung und Displays von 7 bis 18.5″ mit Aluminium, Aluminium-True-Flat-Frontrahmen mit resistivem Fünfdraht-Touchscreen oder als Aluminium-True-Flat-Front mit Multitouch (Projected Capacitive Glass Touch) erhältlich. Das LP40-System bietet einen ARM-Cortex-A9-1.0GHz-Prozessor (Freescale i.MX6 Quad Core oder Dual Lite) mit 1GB RAM-Systemspeicher (DDR3-800), 4GB eMMC-Flash-Pseudo-SLC-Speicher, einen Steckplatz für eine entfernbare MicroSD-Speicherkarte, 512KB MRAM-Speicher (Magnetoresistive RAM) für das Speichern remanenter Daten bei Stromausfall in Kombination mit der austauschbaren Micro-USV. Das All-in-One Motherboard bietet zwei 10/100/1000-Ethernet-Schnittstellen, eine konfigurierbare RS232/422/485-Schnittstelle mit MPI-Unterstützung und zwei USB2.0-Schnittstellen.

Die BM-Serie ist vor allem für die Montage im Schaltschrank konzipiert. Die Book-Box-PCs bieten viele Schnittstellen und hohe Rechenleistung. (Bild: Asem S.p.A.)

Die BM-Serie ist vor allem für die Montage im Schaltschrank konzipiert. Die Book-Box-PCs bieten viele Schnittstellen und hohe Rechenleistung. (Bild: Asem S.p.A.)

VK3200

Der Tragarm-PC VK3200 zeichnet sich durch Installationsflexibilität aus. Das lüfterlose System zur Tragarmmontage verfügt über ein rundum IP65-geschützes Gehäuse aus gegossenem Aluminium. Der VK3200 integriert Intel-Core-i3-, i5-, i7-Prozessoren der fünften Generation (Broadwell U Plattform). Das All-in-One Motherboard bietet drei Ethernet- Schnittstellen, zwei USB3.0-Steckplätze, zwei USB2.0-Steckplätze, eine serielle Schnittstelle, einen CFast-SATA-III-Steckplatz, einen SSD-mSATA-SATA-III-Steckplatz und die Möglichkeit, den RAM-Speicher des Systems mit einem DDR3-SODIMM-Speichermodul bis auf 8GB aufzustocken. Der VK3200 ist erhältlich mit 16 Millionen Farben TFT, LED-Hintergrundbeleuchtung und Displays in 15.6, 18.5, 21,5 und 24″ mit Aluminium-True-Flat-Frontrahmen mit resistivem Fünfdraht-Touchscreen (VKTF) oder als Aluminium-True-Flat-Front mit Multitouch (Projected Capacitive Glass Touch), er nennt sich dann VK-TFM. Der VK3200 ist vorbereitet für den Einbau von Notaustastern, Wahlschaltern, Tasten, Anzeigen, USB, Ethernet und RFID-Schnittstellen. BM3400

Der lüfterlose BM3400 ist der neue Asem-Box-PC, ausgelegt für Betriebstemperaturen von 0 bis 50°C. Der BM3400 basiert auf Skylake-H-Serie-Plattformen, mit Intel-Celeron-Core-i3-, i5-, i7- und Xeon-Prozessoren. Das All-in-One Motherboard bietet vier Ethernet-Schnittstellen, zwei USB2.0-Steckplätze, zwei USB3.0-Schnittstellen, einen DVI-I (DVI-D+VGA)-Ausgang, als Option, einen oder zwei Remote-Link-Konnektoren (RJ45); einen USB3.0-Steckplatz, einen CFast-SATA-II-Steckplatz, einen Steckplatz für die extrahierbare Systembatterie, zwei Steckplätze für herausziehbare SSD/HDD-Schubladen und die Signal-LEDs. Das Motherboard bietet auch einen mSATA-Steckplatz für eine SATA III SSD, zwei SATA-III-Steckplätze für 2,5″ SSD/HDDs, die Möglichkeit, RAID 0,1 Konfigurationen einzustellen, bis zu 32GB RAM mit zwei DDR4-SODIMM-Modulen zu installieren und einem internen Steckplatz für die Installation zusätzlicher serieller oder USB-Schnittstellen. Die BM-Serie ist auch als BM2200-Version mit Intel-Bay-Trail-System-on-Chip-Platform verfügbar, mit einem Quad-Core-Celeron-J1900-2,0GHz-Prozessor.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit dem 1. Juni 2019 ist die neue 6. Version der Sicherheitsgrundnorm IEC60204-1 mit dem Titel „Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen für die elektrische Ausrüstung an Maschinen“ in Kraft getreten. Eine Übergangsfrist gilt hier bis zum 14.09.2021. Die aktuelle Ausgabe vertieft viele der grundlegenden Sicherheitsanforderungen. Einige Kapitel, wie z.B. ‚Dokumentation‘, wurden komplett überarbeitet. Es sind informative Anhänge zur Projektierung (Anhang B) wie auch (Anhang I) hinsichtlich der technischen Dokumentation hinzugekommen. ‣ weiterlesen

Die Firma Compacer auf Gärtringen hat eine IoT-App für die Plattform Siemens MindSphere vorgestellt, die eine automatische Abrechnung von Maschinen oder Geräten auf Basis von deren Laufzeit oder Arbeitslast ermöglicht. ‣ weiterlesen

Im Aufgabenbereich der Technik/des Facility Managements hat eine Studie von Smart Electronic Factory und der Technischen Hochschule Mittelhessen den Stand der Umsetzung von Condition Monitoring in deutschen Unternehmen erfragt. ‣ weiterlesen

Yaskawa hat sein Schweißroboterportfolio mit der Motoman-AR-Serie um sechs neue Modelle erweitert. Mit Arbeitsbereichen von 727 bis 3.120mm ist die Bearbeitung verschiedener Werkstücke sowie das Montieren einer großen Auswahl an Zubehör möglich. Die präzisen Sechsachsroboter wurden speziell für die Anforderungen im Bereich Lichtbogenschweißen entwickelt. ‣ weiterlesen

Siemens erzielte in seinem Geschäftsjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 86,8Mrd.€. Das ist ein Umsatzplus von 5%. Der Auftragseingang legte um 7% auf 98Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen

Dr. Wolfgang Weber (Bild), bisher Vice President Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bei BASF, wechselt als Vorsitzender der Geschäftsführung zum ZVEI. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige