Beckhoff auf der Hannover Messe 2016

Beckhoff auf der
Hannover Messe 2016

Der Beckhoff-Auftritt auf der diesjährigen Hannover Messe folgt dem Leitthema der Veranstaltung ‚Discover Solutions‘ und stellt Industrie 4.0 gleich mehrfach auf dem Messegelände in den Fokus: Die Messebesucher können das vergrößerte Industrie-4.0-Forum auf dem Beckhoff-Stand in Halle 9 entdecken. Auf 1.000qm zeigt das Unternehmen Basistechnologien und Ready-to-use-Produkte.
Unter dem Motto ‚Discover Solutions‘ setzt Beckhoff bei seinem diesjährigen Messeauftritt auf konkrete Lösungen für ‚Integrated Industry‘, und das gleich an vier Standorten: Im Industrie-4.0-Forum in Halle 9, Stand F06, präsentiert das Unternehmen in Live-Demonstrationen seine Produkte für Analytics, Big Data und die IoT-Kommunikation. Auf dem Messestand des Technologienetzwerkes ‚it’s OWL‘ in Halle 16, Stand A04, wird der aktuelle Status der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Spitzenclusterprojekte ‚Scientific Automation‘ und ‚eXtreme Fast Automation‘ gezeigt. In einem Showcase in Halle 7, Stand C04, demonstrieren SAP, Beckhoff sowie weitere Technologiepartner anhand einer Live-Anwendung die enge Verzahnung von Fertigungsprozessen mit betriebswirtschaftlichen Abläufen. Basis der Fertigungslinie ist das ‚eXtended Transport System‘ (XTS) von Beckhoff. Die SAP-Software kommuniziert unmittelbar mit dem XTS auf Basis standardisierter Dienste. Als Gold-Partner auf dem Microsoft-Messestand präsentiert Beckhoff in Halle 7, Stand C40, seine neuen IoT-Produkte, wie z.B. die einfache und sichere Anbindung der Automatisierungs- und Feldebene an die Azure-Cloud.

Macht Integrated Industry erlebbar: Das Industrie-4.0-Forum

Twincat Analytics: Lückenlose Aufzeichnung und Analyse von Prozessdaten

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Corona stellt Unternehmen und deren Mitarbeiter nach wie vor auf eine harte Probe. Laut der Studie ‚Kollaboration – Erfolgsfaktor Zusammenarbeit‘ schaffen es aktuell nur 22 Prozent der Unternehmen, eine Zusammenarbeit auf Vorkrisenniveau zu gewährleisten. Diese Situation hat direkten Einfluss auf die Kennzahlen der Betriebe. So verringert etwa eine schlechte Zusammenarbeit in 72 Prozent der Unternehmen spürbar die Effizienz. Für die Untersuchung hat die Unternehmensberatung Staufen zusammen mit den Shopfloor-Management-Experten von Staufen.ValueStreamer mehr als 300 Unternehmen in Deutschland befragt.

Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Neues Partnerprogramm von Machineering

Neues Partnerprogramm von Machineering

Mit dem neu gestarteten Partnerprogramm bündelt Machineering vielfältiges Know-how für einen noch besseren Kundennutzen. Viele Technologien – angefangen bei Steuerungen, über CAD-Programme, Antriebe oder Komponenten bis hin zu VR+AR-Systeme – sind an die Simulationssoftware standardmäßig über Schnittstellen angebunden. Mit dem Partnerprogramm geht Machineering nun den nächsten Schritt in Richtung durchgängiges Engineering.