Beitrag für die medizinische Versorgung
Aufgrund der Corona-Pandemie steigt die Nachfrage nach medizinischer Ausrüstung insbesondere der Beatmungs- oder Labortechnik. Faulhaber leistet mit seinen Antriebssystemen in diesen nun besonders gefragten Anwendungen einen wichtigen Beitrag für den zuverlässigen Betrieb und setzt alles daran, die Versorgung sicherzustellen. Dabei hat die Gesundheit der Mitarbeiter oberste Priorität.
 Automatisierte Laboranalyse
Automatisierte LaboranalyseBild:©RomoloTavani/istockphoto.com / Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG

Besonders für Anwendungen aus der Medizin- und Labortechnik wie zum Beispiel Beatmungsgeräte, Infrarotkameras zur Fieberkontrolle und automatisierte Probenanalyse- oder Laborsysteme steigt die Nachfrage nach Antrieben enorm. Faulhaber trägt der aktuellen Situation Rechnung und unternimmt alles Notwendige, um den Betrieb während der Corona-Pandemie weiterhin aufrecht zu erhalten und die Kunden wie gewohnt mit Antriebssystemen zu versorgen.

Die Gesundheit der Mitarbeiter hat oberste Priorität. An den Produktionsstandorten wird unter Einhaltung der maximal möglichen Schutzmaßnahmen an der Erfüllung der Lieferaufträge gearbeitet. Angepasste Schichteinteilungen halten das Ausfallrisiko so gering wie möglich. Einschränkungen in der Nutzung von Sozialräumen wie Kantinen, Teeküchen oder Pausenräumen sowie virtuelle Besprechungen statt persönlicher Treffen reduzieren das Risiko weiter. Viele Mitarbeiter arbeiten größtenteils im Homeoffice, sind jedoch jederzeit für Kunden und Geschäftspartner telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

Alle diese Maßnahmen dienen dem Ziel, unsere Mitarbeiter zu schützen und dennoch weiterhin produktions- und handlungsfähig zu bleiben und die so wichtige medizinische Versorgung sicherzustellen.

www.faulhaber.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Reibungslose Interaktion

Reibungslose Interaktion

Die Funktionsvielfalt einer Maschine ist heute wichtig für den Vertriebserfolg. Doch gewichtiger ist die Frage, ob der Anwender die zunehmende Komplexität beherrschen kann. So ist eine bedienerfreundliche Visualisierung entscheidend für die Kundenzufriedenheit – doch um sie zu erstellen, braucht der Maschinenbauer das richtige Werkzeug.