Energiesparende Linearachse

Energiesparende
Linearachse

Anwendungsspezifische Komplett-Linearachsen auf der Basis eines Linear Sliders besitzen einen flachen, eisenlosen Motor. Damit eignen sie sich für Antriebsaufgaben mit wenig Platz und hoher Dynamik, wie sie beispielsweise in Anlagen zur Halbleiterherstellung anstehen.
Durch die kompakte und eisenlose Ausführung des Motors bietet das Linearsystem Vorteile in Hinblick auf Dynamik, Gewicht und Verschleiß. Darüber hinaus gewährleistet der Antrieb eine hohe Geschwindigkeitskonstanz. Je nach Einsatzbereich ist der Motor mit oder ohne Abdeckung lieferbar. Die Stromzuführung erfolgt nicht über bewegte Kabel oder eine Schleppkette, sondern direkt aus einer festen Zuleitung. Das vermeidet unnötigen Kabelverschleiß und spart zudem Platz.

Einbaufertige Komplettachse

Die technische Basis für die Neuentwicklung bildet der Linear Slider SGT von Yaskawa, eine einbaufertige Komplettachse. Der Antrieb ermöglicht hohe Verfahrgeschwindigkeiten und damit eine höhere Maschinentaktrate. Konstante Geschwindigkeiten lassen sich durch ein patentiertes Verfahren zur Reduzierung der Rastkraft erzielen. In Verbindung mit dem Servoverstärker der Sigma-Baureihe sind 30 Prozent kürzere Positionierzeiten und entsprechend mehr Produktivität möglich. Ein dynamisches und gleichzeitig präzises Positionieren bietet die Antivibrationsfunktion, die zudem für einen schonenden Betrieb der Maschine sorgt. Kurze Einschwingzeiten erhöhen den Maschinendurchsatz und senken in Verbindung mit dem hohen Wirkungsgrad den Energieverbrauch. Der Konstruktionsaufwand reduziert sich aufgrund der einfachen Systemintegration ebenfalls. Die nahezu wartungsfreie Komplettlösung beinhaltet Profilschienen, Linearführungen, Schlitten, Linearmotor, Geber und die Energieversorgung.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Bei Fütterer Werkzeugbau werden pro Jahr rund 30 Werkzeuge nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Herstellung von Transfer-, Tiefzieh- und Folgeverbundwerkzeuge sowie von Prototypen und Prototypenwerkzeugen. Insgesamt drei hydraulische Pressen kommen bei der Werkzeugfertigung zum Einsatz. Die größte hydraulische Presse kommt aus dem Hause Neff: eine 400t Doppelständer-Ziehpresse mit 160t Ziehkissen und einer Tischgröße von 1.500 mal 1.200mm. An dieser Presse wurden vor Kurzem Retrofit-Modernisierungsmaßnahmen von Neff vorgenommen