- Anzeige -
- Anzeige -
Hochpräzise Messungen bei variablen Lasten
Bild: Steinmeyer Mechatronik GmbH

Mit dem KT510 erweitert Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positioniersysteme aus Dresden, sein umfangreiches Portfolio für die Messtechnik um einen ultragenauen Positioniertisch für variable Lasten. Das XY-System überzeugt mit minimalen Nick- und Gierfehlern und erlaubt hochpräzise Messungen auch bei bewegtem Messobjekt.

Müssen nacheinander Objekte unterschiedlicher Gewichtsklassen vermessen werden, kommen herkömmliche Messtische schnell an ihre Grenzen. Der neue Präzisionskreuztisch KT510 von Steinmeyer Mechatronik schafft hier Abhilfe. Dank seiner patentierten Pyramiden-Architektur bietet das XY-Positioniersystem eine lastunabhängige Genauigkeit von ±1µm (kompensiert), auch bei bewegtem Messobjekt. Selbst wenn auf Leichtgewichte, die nur wenige Gramm auf die Waage bringen, schwerere Teile von bis zu 30kg folgen, wird der Ablauf des Tisches von der Last nicht beeinflusst. Die Nick- und Gierfehler sind minimal und belaufen sich auf noch nicht einmal 25µrad über die gesamte Verfahrweglänge von 200mm. Bei kurzen Messwegen von nur 10mm reduziert sich der mögliche Fehler auf unter 5µrad. Damit ist der neue KT510 gegenüber Tischen in klassischer Plattenbauweise klar im Vorteil. Auch die anderen Genauigkeitsparameter überzeugen. So beträgt die Wiederholgenauigkeit ±0,3µm, die Geradheitsabweichung ±0,5µm und die Ebenheitsabweichung ±1,5µm. Die hohe Messgenauigkeit ist das Ergebnis der besonderen Konstruktion: Pyramidenarchitektur sowie mittig liegende Cerodur-Maßstäbe machen den Unterschied und garantieren einen fehlerfreien Ablauf und damit optimale Messresultate. Ein ebenheitsunabhängiges Interface für die Gerätebasis sowie Justagemöglichkeiten für beste Orthogonalität im System tragen ebenfalls dazu bei. Je nach Kundenwunsch wird der KT510 mit Schrittmotor oder DC-Motor ausgerüstet.

STEINMEYER MECHATRONIK GMBH
http://www.steinmeyer.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: INSEVIS GmbH
Bild: INSEVIS GmbH
Ratiodesign ohne Risiko

Ratiodesign ohne Risiko

Alternativ zur kundenspezifischen Onboard-Peripherie gibt es den gleichen Funktionsumfang als abgesetzten Block nach Kundenwunsch. - Bild: INSEVIS GmbH Gerade bei mühsam mit neuen Produktserien erkämpften Marktanteilen droht bei einer Abkühlung der wirtschaftlichen...

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -