Praxis und Lehre im Maschinenbau
Lang und Technische Hochschule Mittelhessen kooperieren

Lang, Anbieter im Bereich Positioniersysteme sowie Präzisionsgravieren und -fräsen, arbeitet künftig mit dem Förderkreis Elektrotechnik e.V. der Technische Hochschule Mittelhessen zusammen. Der Förderkreis wurde 1997 als gemeinnütziger Verein durch Mitglieder des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik sowie ehemalige Absolventen der THM gegründet. Zweck ist die Unterstützung bei der Durchführung von Lehr- und Forschungstätigkeiten sowie die Förderung von fachlichen Kontakten zwischen dem Fachbereich und industriellen Partnern. „Durch die Zusammenarbeit mit der THM können wir Nachwuchskräfte gewinnen und diese bereits im Lernprozess begleiten. Die Studierenden, die in unserem Hause beispielsweise im Zuge von Bachelorarbeiten tätig sind, werden von Beginn an tief in die Prozesse eingebunden. Diese Praxiserfahrung bereitet sie auf die Anforderungen der beruflichen Zukunft vor. Im Idealfall können wir den Studierenden nach ihrem Abschluss eine Perspektive in unserem Hause geben“, erklärt Thomas Kozian, Geschäftsführer bei Lang.

Lang GmbH & Co. KG
http://www.lang.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Bitkom e.V.
Bild: Bitkom e.V.
Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Die Corona-Pandemie führte in 63 Prozent der Industrieunternehmen zu einem Innovationsschub. Das ergab die repräsentative Befragung ‚Industrie 4.0 – so digital sind Deutschlands Fabriken‘ des Bitkom. Zudem gaben in der jährlich erhobenen Untersuchung erstmals 100 Prozent der Teilnehmer an, sich mit Industrie 4.0 zu beschäftigen.

Bild: Zimmer GmbH
Bild: Zimmer GmbH
Sicherer Griff ans Getriebe

Sicherer Griff ans Getriebe

Für die Bearbeitung eines Getrieberades geht der Automobilzulieferer Linamar Seissenschmidt Forging neue Wege: Ein Cobot wurde zwischen zwei Bearbeitungsmaschinen platziert und arbeitet nun dem Maschinenbediener zu. Der Roboter übernimmt dabei den Transport des Bauteils zwischen der ersten und
der zweiten Bearbeitungsmaschine sowie hin zur Nadelprägung. Für den sicheren Griff beim Transport sorgt die Zimmer Group mit ihrer Greiferlösung für ein roboterbasiertes Handling.