Praxisnahe Workshops zu OPC-UA- und IoT-Anwendungen sowie Profibus- und Profinet-Diagnose

Praxisnahe Workshops zu OPC-UA- und IoT-Anwendungen sowie Profibus- und Profinet-Diagnose

Auf dem Automatisierungstreff in Böblingen zeigt Softing Industrial in seinen Workshops neue Möglichkeiten der Vernetzung mit OPC UA sowie praktische Grundlagen der Profibus- und Profinet-Diagnose. In einem Halbtages-Workshop erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Möglichkeiten von OPC UA.

Der Kommunikationsstandard OPC UA dient der Kopplung von Produktion und IT. (Bild: Softing Industrial Automation GmbH)

Der Kommunikationsstandard OPC UA dient der Kopplung von Produktion und IT. (Bild: Softing Industrial Automation GmbH)

Der Anwender-Workshop informiert u.a. über wichtige Internet-of-Things (IoT)-Protokolle und stellt OPC-UA- und IoT-Anwendungen für die Kopplung von Produktion und IT vor. Interessenten haben zudem die Möglichkeit, sich zu einem halbtägigen OPC-UA-Entwickler-Workshop anzumelden. Hier geht es um Möglichkeiten der Applikationsentwicklung mit den OPC-UA-Toolkits des Unternehmens und um den aktuellen Stand der Unterstützung von Time-Sensitive Networking (TSN) sowie Publisher/Subscriber-Konzepten. Teilnehmer erhalten in einem weiteren Ganztages-Workshop Einblicke in alle wesentlichen Aspekte der stationären und mobilen Profibus- und Profinet-Diagnose, unterstützt durch einen ausführlichen Praxisteil. Hier erarbeiten die Teilnehmer relevante Messkriterien für eine Abnahmemessung und führen Live-Messungen für realistische Fehlerszenarien an einer Demonstrationsanlage durch, inklusive der Behebung der ermittelten Fehler.

Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren