Produktionen automatisieren

Automatica 2016 – Fachmesse für Automatisierung

Produktionen automatisieren

Schwerpunktthemen der diesjährigen Automatica, die vom 21. bis 24. Juni auf dem Münchener Messegelände stattfindet, sind die Mensch-Roboter-Kollaboration, die Industrie 4.0 sowie die Professionelle Servicerobotik. Daneben bietet die Messe den Besuchern eine Vielzahl weiterer Fokusthemen, wie Mechatronik, elektrische Antriebstechnik, Montagetechnik, industrielle Bildverarbeitung und natürlich Robotik.
Die Grundsäulen der Automatica sind die Themen Integrated Assembly Solutions, Robotik sowie Industrielle Bildverarbeitung. An vier Messetagen bietet sich in sechs Messehallen die Möglichkeit, einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zu bekommen, wie man heutzutage Produktionsprozesse weiter automatisieren kann, um Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Qualität zu erhöhen. Knapp 35.000 Besucher aus über 100 Ländern kamen bei der letzten Veranstaltung vor zwei Jahren nach München, um die Neuheiten und Lösungen der mehr als 700 Automatica-Aussteller zu sehen. Auch dieses Mal findet im Rahmen der Messe eine Vielzahl an Veranstaltungen und Themenschwerpunkten statt, von denen wir hier einige vorstellen:

Schwerpunkt Professionelle Servicerobotik

Zum wiederholten Mal ist die Servicerobotik ein Schwerpunktthema mit eigenem Ausstellungsbereich. Die Automatica hat bereits früh erkannt, welche Umwälzungen dort mit der Robotik verbunden sind. Knapp 50 Hersteller zeigen schlüsselfertige Lösungen und Komponenten für die Servicerobotik. Auf der Service Robotics Demonstration Area werden zudem Robotersysteme in Live-Demonstrationen vorgestellt. Der Gemeinschaftsstand ist in mehrere Themenbereiche aufgeteilt, die verschiedene Anwendungsfelder veranschaulichen. Hersteller zeigen dort sowohl stationäre als auch mobile Robotersysteme. Die mobilen Systeme nutzen dabei einen offenen Bereich in der Mitte der Ausstellungsfläche sowie verschiedene Wege innerhalb oder am Rande des Gemeinschaftsstandes. Die Messebesucher erleben also Exponate in einem konkreten Anwendungskontext und können mit den Robotern interagieren, sie gefahrlos anfassen oder für verschiedene Assistenzfunktionen einsetzen. Zu jeder vollen Stunde finden moderierte Shows statt, um ausgewählte Exponate der Servicerobotik vorzustellen. Zu jeder Show gehören Experteninterviews und Live-Demonstrationen der einzelnen Robotersysteme, die gleichzeitig auf einer Großleinwand gezeigt werden.

Automatica Forum und Startup World

Auf dem Automatica Forum 2016 in Halle A5 stellen Experten in Vorträgen und Diskussionen erfolgreiche Praxisbeispiele, technologische Innovationen und entscheidende Zukunftstrends vor. Themenschwerpunkte sind dabei Servicerobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration, Smart Factory – Digitalisierung der Fertigung, Blick nach China und USA sowie Wachstumsmärkte: Lebensmittel, Life Sciences und Elektronik im Branchenfokus. Daneben bietet die Startup World in Halle B4 aufstrebenden Unternehmen aus der Automatisierungsindustrie und der Servicerobotik die Möglichkeit, sich zu präsentieren, und bietet so den Startups, der Industrie und (möglichen) Investoren eine ideale Netzwerkplattform. Zusätzlich prämiert der Startup World Award innovative Ideen in den Kategorien Servicerobotik und Industrieautomation. Der Fachverband VDMA Robotik+Automation organisiert zudem geführte Schüler-Rundgänge über die Messe. Nachwuchs und interessierte Aussteller haben so Gelegenheit, sich kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren