- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Türsteuerung für CNC-Maschinen
Reduzierte Standzeiten
Für Unternehmen in der Metallindustrie kommt es auf eine hohe Verfügbarkeit ihrer Werkzeugmaschinen an. Kein Unternehmen kann sich Produktionsstillstände oder -verzögerungen wegen Fehlfunktionen der Maschinentüren leisten. Mit einer automatischen, leicht zu installierenden Türsteuerung lassen sich die Standzeiten gegenüber pneumatischen Türöffnern um 98 Prozent senken, und das bei höherer Arbeitssicherheit.
Bild: Siemens AG

CNC AutoDoor hat ein robustes Gehäuse für Sidoor entwickelt. Die Steuereinheit von Siemens wird einsatzbereit mit universellen Montagewinkeln und einem Kabelsatz geliefert und kann schnell in jede CNC-Maschine eingebaut werden. Gesteuert wird der Türöffner durch I/O-Signale im Inneren der Maschine oder durch Drucktasten, die optional angebracht werden können. Die Lösung zeichnet sich durch leichte Bedienbarkeit, hohe Sicherheit, eine professionelle Gestaltung und Solidität aus.

Bild: Siemens AG

98 Prozent weniger Standzeiten

Ingenieur Bart van Halteren: „Unsere Kunden können sich keine Maschinenstillstände wegen Fehlfunktionen der Türen leisten. Besonders pneumatische Türöffner verursachen regelmäßig Probleme. Unsere Lösung mit Sidoor arbeitet sehr zuverlässig. Als Ergebnis konnten Kunden ihre Ausfallzeiten im Vergleich zu pneumatischen Türöffnern um 98 Prozent reduzieren und sind froh, dass sie eine komplette Türautomationslösung von einem einzigen Lieferanten beziehen können. Die Formel ‚alles aus einer Hand‘ spart Zeit und Geld, auch weil wir fast alle Modelle ab Lager liefern können.“

Effizient und weniger arbeitsaufwändig

Die Lösung hilft auch, dem zunehmenden Fachkräftemangel zu begegnen. Eine Folge des Fachkräftemangels ist, dass die Arbeitsbelastung für die vorhandenen Fachkräfte steigt. Ein automatischer Türöffner ist ein Beitrag zu sicheren und ergonomischen Arbeitsbedingungen. Van Halteren: „Kein Unternehmen will, dass sein Personal unter suboptimalen Bedingungen arbeitet. Mitarbeiter, die acht Stunden am Tag schwere Maschinentüren öffnen und schließen, werden unnötig belastet. Die Automatisierung dieser Arbeit verringert das Risiko körperlicher Beschwerden und macht mehr Zeit für andere Tätigkeiten verfügbar. Das nützt der Gesundheit der Mitarbeiter und fördert die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Heutzutage müssen metallverarbeitende Betriebe die Produktion rund um die Uhr sicherstellen, dabei steuert ein einzelner Bediener mehrere Maschinen. Jede eingesparte Minute steigert den Wert des Outputs einer CNC-Maschine.“

Hohe Zuverlässigkeit

Halter CNC Automation, ein Hersteller von Laderobotern für CNC-Werkzeugmaschinen, bezog früher Lösungen für das Öffnen und Schließen von Maschinentüren bei einem anderen Lieferanten. Robert van Soest, Product Specialist bei Halter CNC Automation: „Wir haben wenig Unterstützung bekommen und die Lieferfristen waren lang. Infolgedessen war es nicht immer möglich, die Türöffner zusammen mit unserem Laderoboter auszuliefern. Außerdem war die Qualität unzulänglich. Seit 2017 beziehen wir die automatischen Türöffner des niederländischen Unternehmens CNC AutoDoor. Dort hat man auf Basis von Sidoor ein sofort betriebsbereites System entwickelt. Die Entscheidung für CNC AutoDoor mit Sidoor bedeutet, dass wir ein zuverlässiges Produkt anbieten können.“

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Siemens AG
http://www.siemens.de

Das könnte Sie auch Interessieren

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -