Robuste HMI-Plattform mit DNP3-Netzwerkunterstützung

Robuste HMI-Plattform mit
DNP3-Netzwerkunterstützung

Red Lion Controls hat die Kommunikationsfunktionen der robusten Graphite-Plattform um eine DNP3-Netzwerkunterstützung erweitert. Das Kommunikationsprotokoll arbeitet mit Bediengeräten der Mensch/Maschine-Schnittstelle Graphite sowie Core-Controllern und ermöglicht so eine leistungsstarke Überwachung und Steuerung von Prozessautomatisierungsanlagen, die DNP3-Unterstützung erfordern. Die native Unterstützung des Netzwerkprotokolls auf der Plattform schafft eine leistungsstarke Lösung, die die lückenlose Kommunikation zwischen DNP3-Geräten und anderen Anlagen ohne die Notwendigkeit von Protokollwandlern von Fremdanbietern ermöglicht. Die Plattform bietet Fernzugriff, Datenerfassung und Alarmfunktionen mit der zusätzlichen Möglichkeit zur Anzeige von Daten bei Anwendungen im Innen- und Außenbereich.

xxx (Bild: Red Lion Controls)

(Bild: Red Lion Controls)

Somit eignet sich diese Lösung für Branchen wie Energie und Versorgung, Öl und Gas sowie Wasser/Abwasser, in denen vernetzte Anlagen im Freien zum Einsatz kommen. Die HMI-Bediengeräte und Controller beinhalten die Software Crimson für einfache Drag&Drop-Konfiguration und bieten einen integrierten Webserver, der Usern die Überwachung und Steuerung von Anwendungen über PC, Tablet oder Smartphone ermöglicht. SMS-und E-Mail-Benachrichtigungen warnen frühzeitig vor Prozessfehlern, sodass sich kostspielige Ausfallzeiten vermeiden lassen. Darüber hinaus haben Kunden aufgrund der Protokollumwandlung die Möglichkeit, aus über 300 industriellen Protokollen zu wählen, um für die nahtlose Integration von Geräten wie SPS, Festplatten, Kameras, Strichcodeleser und Digitalanzeigen zu sorgen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Corona stellt Unternehmen und deren Mitarbeiter nach wie vor auf eine harte Probe. Laut der Studie ‚Kollaboration – Erfolgsfaktor Zusammenarbeit‘ schaffen es aktuell nur 22 Prozent der Unternehmen, eine Zusammenarbeit auf Vorkrisenniveau zu gewährleisten. Diese Situation hat direkten Einfluss auf die Kennzahlen der Betriebe. So verringert etwa eine schlechte Zusammenarbeit in 72 Prozent der Unternehmen spürbar die Effizienz. Für die Untersuchung hat die Unternehmensberatung Staufen zusammen mit den Shopfloor-Management-Experten von Staufen.ValueStreamer mehr als 300 Unternehmen in Deutschland befragt.

Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Neues Partnerprogramm von Machineering

Neues Partnerprogramm von Machineering

Mit dem neu gestarteten Partnerprogramm bündelt Machineering vielfältiges Know-how für einen noch besseren Kundennutzen. Viele Technologien – angefangen bei Steuerungen, über CAD-Programme, Antriebe oder Komponenten bis hin zu VR+AR-Systeme – sind an die Simulationssoftware standardmäßig über Schnittstellen angebunden. Mit dem Partnerprogramm geht Machineering nun den nächsten Schritt in Richtung durchgängiges Engineering.