- Anzeige -
Lesedauer: min
Schweißmutternsensor erkennt M5-Muttern

Schweißmutternsensor erkennt M5-Muttern

Turck erweitert sein Angebot an Sensoren zur Erkennung von Schweißmuttern um Varianten mit Ø4-mm-Sensorspitze. Damit kann die Anwesenheit von M5-Muttern vor Schweißprozessen überprüft werden. Außerdem wurde die Abriebfestigkeit der Sensoren durch optionale Titannitrid-Beschichtungen (TiN) erhöht.

Neben den Varianten mit TiN-Beschichtungen gibt es auch weiterhin die Schweißmutternsensoren im klassischen Edelstahl- oder Messing-Gehäuse an. (Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG)

Neben den Varianten mit TiN-Beschichtungen gibt es auch weiterhin die Schweißmutternsensoren im klassischen Edelstahl- oder Messing-Gehäuse an. (Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG)

Da vor den Schweißprozessen Bleche und Muttern auf die Sensoren geschoben werden, sind sie über ihre Lebensdauer enormer Reibung ausgesetzt. Die TiN-Beschichtung schützt vor Abrieb, Kratzern und anhaftenden Schweißspritzern.

Autor:

News

Das könnte Sie auch interessieren

VIB-Potenzial in Zahlen

Gemeinsam mit Machineering, dem Anbieter der Simulationssoftware IndustrialPhysics, können Unternehmen ab jetzt das individuelle Potenzial für den Einsatz einer virtuellen Inbetriebnahme (VIB) ermitteln.

Maindays 2020

Unter dem Motto ‘Instandhaltung zwischen Kostendruck und digitalem Wandel‘ findet vom 17. bis zum 18. März in Berlin die 21. Jahrestagung MainDays statt.

Interroll: Gewinn auf neuem Rekordniveau

Interroll konnte das gute Ergebnis nach einem Rekordvorjahr auch im Geschäftsjahr 2019 halten: der Nettoumsatz wurde mit umgerechnet ca. 521,2Mio.€ erneut erreicht, der Bestelleingang sank erwartungsgemäß auf umgerechnet ca. 508,9Mio.€.

Knowledge Day

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer u.a. praxisorientierte Einblick in die Themen Predictive Maintenance und MES.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -