Servo nach Maß

Servo nach Maß

Dezentrale Antriebe werden für die Automatisierung immer wichtiger. Aufgrund der geringen Kosten und der Systemvorteile sind diese mechatronischen Einheiten in der Automatisierung stark verbreitet. Weil sich einige Aufgabenstellungen mit Serienprodukten nicht lösen lassen, sind auf dem Markt auch individuelle Antriebslösungen sehr gefragt.

  • • zwei Baugrößen, 40 und 60mm
  • • Leistung 50 bis 300W
  • • Versorgung 24 bis 60Vdc
  • • Magnetischer Geber 12bit
  • • EtherCat DS402 kompatibel in/out
  • • STO – HWBB1
  • • Kurzschlussbremsung für dynamisches Bremsen
  • • beste Verfügbarkeit und höchste Qualität Infokasten Dismo
  • • drei Motorbaugrößen 60, 80 & 115mm
  • • vielfältige Motoroptionen: Geber, Bremse, Elektronik, Software
  • • Regler in line oder parallell angebaut
  • • Ausführung in robuster Schutzklasse IP65
  • • Leistung bis 500W bei 48VDc
  • • Leistung 300W bei 230VAC
  • • Schnittstellen Ethercat, CanOpen, Profibus
  • • Sicherheitstechnik
  • • integrierte PLC-Funktionalität
  • • verschiedene Stecker

Dezentrale Antriebstechnik steht für die Kombination von Motor, Geber, Elektronik und Kommunikation in einer Einheit und bietet diverse Vorteile. So sind Motor, Geber und Ansteuerung aufeinander abgestimmt und werden bestmöglich ausgenutzt. Reglerparameter sind voreingestellt, sodass auch hochdynamische Servosysteme ohne aufwendige Parametrierung in Betrieb genommen werden können. Nicht nur die Inbetriebnahmekosten sinken, es entfallen für den Anwender zudem die Kosten für die Verdrahtung zwischen Motor und Regler. Gerade bei Antrieben kleiner Leistung, die durch die fortschreitende Miniaturisierung immer größere Bedeutung erlangen, ist die dadurch zu erzielende Kosteneinsparung sehr deutlich. Auch der reduzierte Platzbedarf bis hin zu schaltschranklosen Systemen ist ein Grund für den Erfolg dezentraler Antriebe.

Dezentrale Kleinservos

Bei Kleinservos – also Servoantrieben im Leistungsbereich bis 500W – lassen sich die Vorteile dezentraler Architektur noch besser herausarbeiten. Die niedrigere Spannung in diesem Leistungsbereich erlaubt die Konstruktion sehr kompakter und leistungsfähiger Antriebe. Die übliche Versorgung über den Zwischenkreis mit Gleichstrom vereinfacht die Verkabelung weiter und macht die Antriebe weniger anfällig für Störungen. Verwendung finden diese kleinen Servos in ganz verschiedenen Anwendungen: z.B. in der Kunststoffverarbeitung als Kleinextruderantrieb, in der Medizintechnik für Inspektionsmaschinen oder in der Verpackungstechnik als Drehtellerantrieb in Abfüllmaschinen. Gerade hier, wo auf einem Karussell sehr viele Antriebe angeordnet sind, gibt es zu den Kleinservos praktisch keine Alternative.

Individuelle Antriebslösungen

Das Unternehmen A-Drive Technology ist seit über 20 Jahren auf elektrische Antriebe in der Synchrontechnik und auf individuelle Antriebslösungen spezialisiert. In dem für die Automatisierung relevanten unteren Leistungsbereich bietet das Unternehmen mit drei Baureihen die entsprechend passende Basis, um Projekt- und Kostenziele zu erreichen. Das Leistungsspektrum reicht von der Applikation über die Konzeption bis hin zur Integration. Ausgehend von den Applikationsdaten wird gemeinsam mit dem Kunden ein Lösungskonzept erarbeitet, mit dem sich die quantitativen und qualitativen Ziele erreichen lassen. Die Techniker von A-Drive unterstützen ergänzend zu den Hauptlieferanten auch bei der Integration in die Maschine und das Automatisierungssystem.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren