Silikonkautschuk als Dichtungsmaterial

Einsatz von synthetischen Elastomeren bei hohen Umgebungsanforderungen

Silikonkautschuk
als Dichtungsmaterial

Eldon ersetzt die Polyurethandichtung in den Wandschränken aus Edelstahl und in Klemmenkästen durch eine additionsvernetzende Silikonschaumdichtung. Dieses Material weist eine einzigartige Kombination mechanischer und chemischer Eigenschaften auf, die neben hervorragenden Dichtungseigenschaften eine stabile Elektroisolierung bei hohen und niedrigen Temperaturen bietet.

Wandschränke und Klemmenkästen mit Silikonkautschuk als Dichtungsmaterial (Bild: Eldon GmbH)

Wandschränke und Klemmenkästen mit Silikonkautschuk als Dichtungsmaterial (Bild: Eldon GmbH)


Zuverlässige Dichtungseigenschaften sind existenziell, um die Steuerungstechnik in Gehäusen und Schaltschranksystemen verlässlich vor dem Eindringen von Feuchtigkeit oder Schmutz zu schützen. Das gilt in Branchen wie der Bio-, Pharma- und Lebensmittelindustrie ebenso wie für die aggressiven Umgebungen in der Öl- und Gasindustrie oder in maritimen Anwendungen. Als erstes Unternehmen der Branche ersetzt Eldon die üblichen Polyurethanabdichtungen in Wandschränken und Klemmenkästen aus Edelstahl (AISI316L) standardmäßig durch eine Silikonkautschukdichtung. Chemisch betrachtet ist dieses neue Dichtungsmaterial ein anorganisches synthetisches Elastomer und gehört zur Klasse der Silikonschäume. Durch die Verbindung zweier Dimethylsiloxane entsteht eine chemische Reaktion (Vulkanisation), die unter Einbindung weiterer chemischer Komponenten einen flexiblen Silikonschaum generiert, der innerhalb weniger Stunden aushärtet. Es ist ein inerter Werkstoff; das heißt, dass es mit potenziellen Reaktionspartnern wie Wasser oder Luft nicht- oder nur in extrem geringem Maße reagiert. Darüber hinaus ist es geruchs- und geschmacklos und damit für den Einsatz in der Nahrungsmittelindustrie geeignet. Hinzu kommen Materialeigenschaften wie Reißfestigkeit und ein hoher Weiterreißwiderstand (Kerbfestigkeit). Diese Charakteristika prädestinieren den Silikonkautschuk gleichermaßen für den Einsatz in rauen Umgebungen. „Die hervorragenden Ausformungseigenschaften sorgen für eine exzellente Dichtung zwischen den Schaltschrankgehäusen und den Türen. Dadurch wird ein extrem hoher Dichtungsgrad bei gleichzeitig längerer Lebensdauer der eingesetzten Komponenten erreicht. Mit dieser Produktinnovation können wir nun auch Kundenanfragen aus Branchen bedienen, für die wir bisher noch keine geeignete Lösung anbieten konnten“, veranschaulicht Olaf Gerberding, Sales Director der Eldon Gruppe für Deutschland und Österreich.
Die mechanischen und chemischen Dichtungseigenschaften des additionsvernetzenden Silikonschaums eignen sich insbesondere für den Einsatz in rauen Umgebungen. (Bild: Eldon GmbH)

Die mechanischen und chemischen Dichtungseigenschaften des additionsvernetzenden Silikonschaums eignen sich insbesondere für den Einsatz in rauen Umgebungen. (Bild: Eldon GmbH)

Die mechanischen und chemischen Eigenschaften des neuen Dichtungsmaterials im Überblick:

Hoher Dichtungsgrad bei langer Lebensdauer

Die Dichtungsmasse härtet auch über einen Zeitraum von mehreren Jahren nicht aus, verhält sich also dauerplastisch. Damit sind die Schaltschränke und Gehäuse auch in Umgebungen einsetzbar, die für Wartungsarbeiten schwer zugänglich sind oder in denen Vibrationsbeständigkeit über einen langen Zeitraum gefordert wird – beispielsweise in maritimen Einsatzbereichen.

Hohe Chemikalien- und Witterungsbeständigkeit

Mit den neuen Abdichtungen können die Edelstahlschränke von Eldon jetzt auch in äußerst aggressiven Umgebungen eingesetzt werden. Die Silikonschaumdichtung ist beispielsweise undurchlässig für Wasser (Regen, Schnee, Feuchtigkeit), Öle, synthetische Schmierstoffe, Ozon und UV-Strahlung. Eine atmosphärische Korrosion der Dichtungen findet nicht statt. Damit können die Schaltschränke auch in rauen Umgebungen im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden.

Stabile elektrische Isoliereigenschaften

in einem großen Temperaturbereich

Auch in der Kunststoff und Metall verarbeitenden Industrie sowie der expandierenden Energiewirtschaft bewähren sich die Materialeigenschaften nicht nur aufgrund der sehr guten elektrischen Isoliereigenschaft. Sowohl im Bereich der Onshore- als auch der Offshore-Energie treten extreme Temperaturen auf, die höchste Anforderungen an Verbindungen und Dichtungskomponenten stellen. Die neuen Dichtungen besitzen nahezu keine Wärmeleitfähigkeit und sind in einem Bereich von -50 bis +180°C temperaturbeständig.

Druckverformungsbeständigkeit

Aufgrund der Flexibilität und Elastizität der Silikonnetzstruktur bleibt die Silikondichtung formstabil – unabhängig davon, wie oft Schaltschranktüren geöffnet und geschlossen werden. Auch bei lang anhaltender oder regelmäßiger Druckverformung und Entspannung bleiben die Dichtungen alterungsbeständig und weisen einen sehr geringen Druckverformungsrest (DVR) auf. Für diese konstant hohe Dichtheit in der Dichtnut wird das dauerhafte Rückstellvermögen des Elastomers genutzt. Die Vorteile für den Einsatz von additionsvernetzenden Silikonschaumdichtungen in Schaltschränken und Gehäusen kommen insbesondere unter rauen Einsatzbedingungen zum Tragen und erschließen einen Absatzmarkt, der sich rasant entwickelt. Dort, wo eine kontinuierliche Wartung der Anlagen und Steuerungssysteme nicht oder nur mit einem hohen technischen oder zeitlichen Aufwand möglich ist, tragen robuste formbeständige Abdichtungen zur wirtschaftlichen Produktivität der Unternehmen bei.

Das könnte Sie auch Interessieren