Wartungsfreundliche Antriebe für die Intralogistik

Nord bietet für typische Anforderungsprofile in der Fördertechnik standardisierte Antriebseinheiten in drei hocheffizienten und wartungsfreundlichen Ausführungen. Die LogiDrive-Systeme erleichtern die Antriebsauswahl und erlauben die Reduzierung der Variantenvielfalt ohne großen Aufwand.

LogiDrive von Nord regelt Förderanwendungen und erleichtert mit drei Standardausführungen das Variantenmanagement. (Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG)

LogiDrive von Nord regelt Förderanwendungen und erleichtert mit drei Standardausführungen das Variantenmanagement. (Bild: Getriebebau Nord GmbH & Co. KG)

IE4-Synchronmotoren mit Nennleistungen von 1,1, 1,5 und 2,2kW lassen sich mit zweistufigen Kegelstirnradgetrieben für Drehzahlbereiche von 0 bis 565U/min bei Größe 1 bzw. 0 bis 482U/min bei den Größen 2 und 3 kombinieren. Die Übersetzung lässt sich im Bereich von 1:500 stufenlos verstellen. Dezentrale Frequenzumrichter zur motornahen Montage an der Anlage gewährleisten eine hohe Zugänglichkeit. Sie bieten einen Schlüsselschalter zur Trennung von der Anlagensteuerung und einen Richtungswahlschalter für den lokalen Einrichtbetrieb. Die Systeme eignen sich für Horizontal- ebenso wie für Schrägförderer. Sie integrieren die Sicherheitsfunktionen STO und SS1 nach EN61800-5-2 bzw. EN60204-1.

Das könnte Sie auch interessieren

Pilz hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatz von 345Mio.€ abgeschlossen, was einem Wachstum von 2,1% entspricht. „Das gesamte Geschäftsumfeld hat sich in den letzten Monaten verändert – wirtschaftlich wie politisch“, so Geschäftsführerin Susanne Kunschert (l.). ‣ weiterlesen

Rulmeca hat in Aschersleben neue Fertigungsanlagen für Trommelmotoren in Betrieb genommen. „Wir wollen das Geschäft mit Trommelmotoren massiv ausbauen“, begründete Tobias Badtke (Bild) den Schritt. ‣ weiterlesen

Im ersten Quartal 2019 sank der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. ‣ weiterlesen

Deutschland hat im ersten Quartal 2019 für 43,8Mrd.€ Maschinen exportiert. ‣ weiterlesen

„Hinter uns liegt ein ausgesprochen gutes Jahr 2018“, bilanzierte Andreas Börngen, CEO bei M&M Software anlässlich der Jahrespressekonferenz. Das Umsatzwachstum lag bei über 20%. ‣ weiterlesen

Die Maschinenbauer haben im Jahr 2017 rund 7,1Mrd.€ für interne Forschung und Entwicklung (FuE) aufgewendet – damit erreicht die Branche in diesem Bereich einen neuen Höchstwert. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige