Zuverlässige Energieeffizienz

Nieder- und Mittelspannungsumrichter

Zuverlässige Energieeffizienz

Mit den neuen Schrankgeräten erweitert ABB das Portfolio an Standardfrequenzumrichtern. Dadurch kann das Unternehmen nun mit einer Produktfamilie den Nieder- und Mittelspannungsbereich in Leistungen von wenigen kW bis hin zu mehreren MW abdecken.
Konkret erweitert ABB mit neuen ACS580- und ACS580MV-Schrankgeräten die Serie ACS580 um zwei Produktvarianten. Die Standardfrequenzumrichter ACS580 können den großen Bereich variabler und basiskonstanter Drehmomentanwendungen bei z. B. Pumpen, Ventilatoren, Förderbändern und Mischern in vielen Branchen regeln. Die gemeinsame Antriebsarchitektur ermöglicht einen einfachen Betrieb und ein umfassendes Lifecycle-Management. Kunden können die für sie am besten geeignete Konfiguration aus der Produktfamilie auswählen, unabhängig von den Daten der elektrischen Anlagen. Die Geräte haben folgende Kennzahlen: – Der Leistungsbereich (Niederspannung) für das neue ACS580-Schrankgerät beträgt 55 bis 500kW (Spannung 380 bis 480V). – Für Mittelspannungsanwendungen beträgt der Leistungsbereich 200 bis 6.300kW (Spannung 6 bis 11kV).

Alle ACS580-Antriebe (Wandgeräte, Module oder zum Schrankeinbau) beruhen auf einer einheitlichen Antriebsarchitektur, die dieselbe Schalttafel und dieselben Benutzeroberflächen und Tools nutzt. Das erleichtert es dem Anwender, die Antriebe auszuwählen, zu betreiben und zu warten, wobei wichtige Merkmale standardmäßig eingebaut sind.

Integrierte Merkmale

Im Vergleich zu mechanischen Regelungsmethoden und solchen mit fester Geschwindigkeit sind Antriebe mit Drehzahlregelung eine energieeffizientere Alternative, da sie Prozesse hinsichtlich ihres tatsächlichen Energieverbrauchs regeln. Mithilfe des eingebauten Energierechner, der die verbrauchte und eingesparte Energie in kWh, die CO2-Einsparung in kg und die geldwerte Einsparung in jeder Währung anzeigen, kann der Anwender eines ACS580-Standardfrequenzumrichters für eine jeweilige Energienutzung alle Prozesse genau überwachen und anpassen. Getestete Motor/Antriebs-Pakete für die ACS580-Produktfamilie bieten hohe Effizienz für verschiedene Motortypen. Durch die Kombination des ACS580 mit Synchronreluktanzmotoren von ABB kann eine noch höhere Energieeffizienz erreicht werden.

Konfiguration und Apps

Die neuen ACS580-Schrankgeräte können unkompliziert installiert, konfiguriert und verwendet werden. Alle Antriebe der Produktfamilie lassen sich für eine effiziente Regelung schnell an jeden Prozess anpassen. Der Einfachheit halber gehören zu den Schalttafeln intuitive Einstellungsoptionen und Bildschirmassistenten sowie Menüs, die eindeutig nach ihrer Funktion benannt sind und damit helfen, den Antrieb schnell, einfach und effizient zu betreiben. Mithilfe zweier Smartphone-Apps hilft ABB außerdem bei der Konfiguration und Wartung von Frequenzumrichtern. Die App Drivebase liefert die zur Registrierung des Antriebs benötigten Informationen und bietet Hilfestellung bei der Lösung von Problemen. Über die Cloud kann dazu auf eine umfangreiche Datenbank zugegriffen werden, falls weitere Hilfe benötigt wird. Die App Drivetune macht es möglich, einen Antrieb einfach via Bluetooth zu verbinden, um ihn schneller und effizienter in Betrieb zu nehmen und anzupassen. Beide Apps sollen dem Anwender Zeit sparen, die Fehlerbehebung erleichtern und die Leistung des Antriebs verbessern .

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Bild: ©Alex from the Rock/stock.adobe.com
Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Nicht mehr wie vor der Corona-Krise

Corona stellt Unternehmen und deren Mitarbeiter nach wie vor auf eine harte Probe. Laut der Studie ‚Kollaboration – Erfolgsfaktor Zusammenarbeit‘ schaffen es aktuell nur 22 Prozent der Unternehmen, eine Zusammenarbeit auf Vorkrisenniveau zu gewährleisten. Diese Situation hat direkten Einfluss auf die Kennzahlen der Betriebe. So verringert etwa eine schlechte Zusammenarbeit in 72 Prozent der Unternehmen spürbar die Effizienz. Für die Untersuchung hat die Unternehmensberatung Staufen zusammen mit den Shopfloor-Management-Experten von Staufen.ValueStreamer mehr als 300 Unternehmen in Deutschland befragt.

Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Bild: Machineering GmbH & Co. KG
Neues Partnerprogramm von Machineering

Neues Partnerprogramm von Machineering

Mit dem neu gestarteten Partnerprogramm bündelt Machineering vielfältiges Know-how für einen noch besseren Kundennutzen. Viele Technologien – angefangen bei Steuerungen, über CAD-Programme, Antriebe oder Komponenten bis hin zu VR+AR-Systeme – sind an die Simulationssoftware standardmäßig über Schnittstellen angebunden. Mit dem Partnerprogramm geht Machineering nun den nächsten Schritt in Richtung durchgängiges Engineering.