Condition Monitoring für Energiekette
Bild: Igus GmbH

Das Zug/Schubkraft-Überwachungssystem EC.PR für Kranbetreiber erfasst laut Hersteller Igus positionsgenau die Kraftwerte des schwimmenden Mitnehmers und passt die Kraftgrenzen an. Es wurde für lange Verfahrwege von Energieketten ab 150m entwickelt. Mithilfe von Sensoren wird die Zug/Schubkraft der Energiekette ermittelt, um das System beim Überschreiten einer definierten Kraft automatisch abzuschalten. Damit kann ein Crash der Anlage verhindert werden. Die Kraft zum Abschalten des Trolleys wird automatisch an die Position angepasst. Die Positionsinformationen kann das System dabei z.B. aus Zusatzmodulen einer Siemens-SPS, einem OPC-UA-Server sowie analogen oder digitalen Wegmesssystemen erhalten.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Reibungslose Interaktion

Reibungslose Interaktion

Die Funktionsvielfalt einer Maschine ist heute wichtig für den Vertriebserfolg. Doch gewichtiger ist die Frage, ob der Anwender die zunehmende Komplexität beherrschen kann. So ist eine bedienerfreundliche Visualisierung entscheidend für die Kundenzufriedenheit – doch um sie zu erstellen, braucht der Maschinenbauer das richtige Werkzeug.