Der Smart Switch: schmal, simpel und sichtbar

Der Smart Switch SDS-3008 ist ein kleiner industrieller Switch mit acht Ports. Er kann per HMI/SCADA überwacht werden und ermöglicht flexiblen Betrieb mit anwenderfreundlicher Konfiguration.

Der Switch unterst?tzt die One-Click-Konfiguration von Ethernet/IP, Profinet und Modbus/TCP, f?r schnelle Konfiguration und flexiblen Einsatz. (Bild: Moxa Europe GmbH)

Der Switch unterstützt die One-Click-Konfiguration von Ethernet/IP, Profinet und Modbus/TCP, für schnelle Konfiguration und flexiblen Einsatz. (Bild: Moxa Europe GmbH)

Das schlanke, klare Design und die Möglichkeit zum Auslesen über das Netzwerk machen den Smart Switch zum passenden Schaltschrankgerät für das Smart Manufacturing. Ein Einsatzgebiet sind Aufzugsysteme: Viele Service-Ingenieure an Standorten mit Aufzügen verfügen zwar über Mechanik-Kenntnisse, aber haben wenig Erfahrung mit Switches oder Netzwerken. Die Ingenieure können Service-Einsätze vor Ort schneller durchführen, wenn die Installation oder Wartung eines Switches nur geringe technische Kenntnisse erfordert. Darüber hinaus wird oftmals die Fernüberwachung aus einer Leitstelle heraus gefordert, um mittels zentraler Statusüberwachung ungeplante Service-Einsätze zu reduzieren. Weitere Applikationsszenarien sind Abfüllverfahren, Anlagenverwaltungs- und Steuersysteme (FMCSs) oder automatisierte Materialflusssysteme.

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch Rexroth hat im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 6,2Mrd.€ erzielt(+12,4% ggü. Vorjahr). ‣ weiterlesen

Die deutschen Maschinenbauer blicken mit zunehmender Sorge auf die wirtschaftliche Entwicklung. 36% der Entscheider äußert sich pessimistisch mit Blick auf die globale Konjunktur (Vorquartal: 30%). Auch bezogen auf die deutsche Wirtschaftsentwicklung wächst die Skepsis: Jeder vierte Maschinenbauer beurteilt die Aussichten negativ. ‣ weiterlesen

Avibia präsentiert die AvibiaLine-Serie für die Maschinenschwingungsüberwachung nach DIN10816/20816 mit kombinierten Funktionen zur Wälzlagerdiagnose nach DIN3832. ‣ weiterlesen

Eine positive Geschäftslage der Unternehmen sowie ein großer Bedarf im öffentlichen Dienst haben Ende vergangenen Jahres für einen neuen Beschäftigungsrekord auf dem Ingenieur- und Informatikerarbeitsmarkt gesorgt. Im vierten Quartal 2018 waren monatsdurchschnittlich rund 126.060 offene Stellen zu besetzen – ein Plus von 3,8% verglichen zum Vorjahresquartal. ‣ weiterlesen

Die deutsche Elektroindustrie ist mit gemischter Bilanz ins neue Jahr gestartet: „Obwohl die Produkte der deutschen Elektroindustrie weltweit gefragt und wettbewerbsfähig sind, nehmen aktuell die Hemmnisse auf der Nachfrageseite wieder zu“, sagte ZVEI-Präsident Michael Ziesemer auf der Verbandspressekonferenz im Rahmen der Hannover Messe. ‣ weiterlesen

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 823Mio.€. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige