Lesedauer: min
Dicht durch dick und dünn

Dez 16, 2019 | Elektrik

Kabeldurchführungssysteme zur Verdrahtung und Verschlauchung

Dicht durch dick und dünn

Kommt gar nicht in die Tüte? Dafür aber in den Beutel: Ob Lebensmittel, Pharmaprodukte, Kosmetika, Tiernahrung oder Reinigungsmittel – die Firma SN Maschinenbau aus Wipperfürth sorgt mit der passenden Beutelpacktechnik für die richtige Verpackung. Damit nicht nur die Beutel, sondern auch die Maschinen dicht bleiben, verwendet der Hersteller die KDS Kabeldurchführungssysteme von Conta-Clip.

Das KDSClick-System zur werkzeuglosen Durchführung von Leitungen, Kabeln und Schläuchen in Schutzart IP66 Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH

Angefangen hatte alles 1956, als die Gebrüder Höller die erste vollautomatische Beutelverpackungsmaschine mit sechzig Beuteln pro Minute herstellten. Nach einer Übernahme ihrer Gründung durch Robert Bosch im Jahr 1964 und nach diversen Erweiterungen und Neugründungen, ist die SN Maschinenbau Deutsche Beutelpack-Technik heute der Weltmarktführer für horizontal arbeitende Form-, Füll- und Verschließmaschinen (HFFS) und einer der führenden Hersteller von FS-Rundläufermaschinen. Am Standort Wipperfürth treiben über 270 Mitarbeiter die technische Entwicklung weiter voran. Neben neuen Greifer-Technologien und Siegeleinrichtungen hat der Maschinenbauer auch die erste horizontale 5-fach Maschine mit zehn Rundläuferstationen entwickelt und am Markt eingeführt. Das Fertigungsspektrum reicht heute von kleinen Maschinen für 20 Einheiten/min bis zu Hochleistungsanlagen mit einer Ausbringungsleistung von mehreren hundert Beuteln in der Minute. Zu den Kunden des Verpackungsmaschinenherstellers, der komplette Anlagen einschließlich Verpackungsmaschinen, Dosiersystemen für alle Füllgüter und der erforderlichen Peripherie liefert, zählen u.a. Dr. Oetker, Kraft, Erasco, Nestlé oder Dehner. So vielfältig wie die abgefüllten Produkte sind auch die Arten und Formen der Verpackungsbeutel. Je nach Produktart und Marke fertigen und/oder befüllen SN-Maschinen z.B. Siegelrandbeutel, Flachbeutel, Standbodenbeutel, Seitenfaltenbeutel oder Konturbeutel.

Die KDS-Dichtelemente mit Wellenschnitt halten auch bei stark gekrümmten Kabelabgängen alles dicht. Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH

Lebensmittelgerechte Konstruktion

Lebensmittelverarbeitende bzw. -verpackende Maschinen müssen eine besonders einfache und gründliche Reinigung ermöglichen. SN verfolgt daher bei den Maschinengerüsten den konstruktiven Ansatz, Auflageflächen so weit wie möglich zu reduzieren. Auf diese Weise können sich Produktrückstände nicht auf Maschinenteilen ansammeln, sondern im Sinne einer einfacheren Reinigung direkt auf den Boden durchfallen. Zur Minimierung horizontaler Flächen ist der Maschinenbauer bestrebt, die Verkabelung und Verschlauchung für die Anlagenmodule weitgehend in die tragenden Rahmenteile zu verlegen. An den Stellen, an denen Stromkabel, Druckluft- oder auch Vakuumschläuche zu den jeweiligen Applikationen geführt werden müssen, verwendet SN zur Abdichtung des Rahmeninneren Kabeldurchführungssysteme, die eine unkomplizierte Konfektionierung und nachträgliche Änderungen der Verdrahtung oder Verschlauchung gestatten.

Individuell in Aus- und Durchführung

Jede in Wipperfürth produzierte Anlage ist ein in Modulbauweise gefertigtes Einzelstück, das auf die anwenderspezifischen Verpackungen, Füllgüter und Ausbringungsmengen abgestimmt wird. Entsprechend flexibel müssen sich die Kabelläufe und Durchlässe für die Daten-, Energie- und Medienleitungen konfektionieren lassen. Pro Maschine werden in der Trägerkonstruktion bis zu 20 Auslässe für Kabeldurchführungen geschaffen und mit unterteilbaren Durchführungsrahmen präpariert. Variable Durchführungssysteme, deren Rahmen sich auf einheitliche Gehäuseausbrüche aufschrauben und bei denen sich die Dichtelemente einzeln auswechseln lassen, erübrigen zeitintensive Bearbeitungsschritte für unterschiedlich dimensionierte Bohrungen und Verschraubungen. Stattdessen werden die Kabel und Leitungen mittels passender Dichtelemente bedarfsgerecht in die unterteilte Rahmenhalterung eingesetzt und freibleibende Öffnungen durch Blindstopfen verschlossen. „Dies erspart uns im Vergleich zu herkömmlichen Einzelverschraubungen immens viel Zeit“, erklärt SN-Elektrotechniker Simon Goller. „Der Konzeptionsaufwand fällt deutlich geringer aus, weil wir Auslässe mit Standardformaten einplanen können – unabhängig von Anzahl und Querschnitten der später verwendeten Kabel. Alle weiteren Anpassungen führen wir dann ohne Vorplanung direkt bei der Montage durch.“ Um die Durchführung von Schläuchen, konfektionierten Kabeln und Leitungen mit wenigen Handgriffen zu bewerkstelligen, trägt der Monteur Dichtelemente für alle Standard-Querschnitte mit sich.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

www.conta-clip.de
Autor: Jörg Nowastowski-Stock, Leiter Produktmanagement, Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Interroll: Gewinn auf neuem Rekordniveau

Interroll konnte das gute Ergebnis nach einem Rekordvorjahr auch im Geschäftsjahr 2019 halten: der Nettoumsatz wurde mit umgerechnet ca. 521,2Mio.€ erneut erreicht, der Bestelleingang sank erwartungsgemäß auf umgerechnet ca. 508,9Mio.€.

Knowledge Day

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer u.a. praxisorientierte Einblick in die Themen Predictive Maintenance und MES.

VDE|DKE ruft zur Mitarbeit auf

Weltweit liefern sich die Industrienationen ein Rennen um die Digitalisierung. Um die deutschen Unternehmen hierbei zu unterstützen, hat der VDE mit seiner Normungsorganisation VDE|DKE die Initiative Digitale Standards (IDiS) ins Leben gerufen.