- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Stationäre Werkstückspannung
Kraftspannblock für Automationseinsteiger
Den Spanner SCHUNK TANDEM PGS3-LH 100 für Automationseinsteiger gibt es als Starter-Kit mit Konsolplatte zur unmittelbaren Montage auf Maschinentischen, Teilapparaten oder SCHUNK VERO-S NSL3 150 Spannstationen.
Den Spanner SCHUNK TANDEM PGS3-LH 100 für Automationseinsteiger gibt es als Starter-Kit mit Konsolplatte zur unmittelbaren Montage auf Maschinentischen, Teilapparaten oder SCHUNK VERO-S NSL3 150 Spannstationen.Bild: Schunk GmbH & Co. KG

Mit seinem Lean Automation Programm und dem Plug & Work Portfolio für Cobots bietet Schunk preisgünstige Lösungen fürs Teilehandling. Nun hat das Unternehmen sein Programm zur stationären Werkstückspannung um einen wartungsarmen Spanner für den Einstieg in die Automatisierung erweitert.

Der pneumatisch betätigte Kraftspannblock Schunk Tandem PGS3-LH 100 kann über einen integrierten Flansch unmittelbar auf Maschinentischen, Teilapparaten oder VERO-S NSL3 150 Spannstationen von Bearbeitungszentren montiert werden. Er baut äußerst kompakt, gewährleistet mit seiner quadratischen Form eine optimale Zugänglichkeit und ermöglicht einen Hub von 6mm pro Backe. Mit einer Spannkraft von 4.500N und einer Wiederholgenauigkeit von 0,02mm eignet sich der wartungsarme Kraftspannblock vor allem für Basisanwendungen in der Aluminium- und Kunststoffbearbeitung. Besondere Qualitätsmerkmale sind das Späne abweisende Design, die oberflächenbehandelten Bauteile im Kraftfluss sowie die langen Grundbackenführungen, die unter Last ein Aufbäumen der Spannbacken verhindern. Der Spanner kann mit sämtliche Standardaufsatzbacken mit Kreuzversatz (KTR, KTR-H) aus dem weltweit größten Spannbackenprogramm von Schunk bestückt werden. Mit seitlichen Luftanschlüssen und eingebauten Passfedernuten an der Unterseite ist der Spanner für den sofortigen Einbau in jede Werkzeugmaschine vorbereitet.

Schunk GmbH & Co. KG
http://www.schunk.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: MB Connect Line GmbH
Bild: MB Connect Line GmbH
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der
kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -