Leistungsschalter mit Multistandard UL 489 und IEC947-2

Messbereich von 15 bis 125A

Mit dem PowerPact B vervollständigt Schneider Electric die Kompaktklasse der Leistungsschalter für den unteren Leistungsbereich von 15 bis 125A. Der Kleinste aus der PowerPact-Baureihe ist seit Ende Mai verfügbar.

Der Leistungsschalter PowerPact B eignet sich f?r den unteren Leistungsbereich von 15A bis 125A. (Bild: Schneider Electric GmbH)

Der Leistungsschalter PowerPact B eignet sich für den unteren Leistungsbereich von 15A bis 125A. (Bild: Schneider Electric GmbH)

In Schaltanlagen zur Energieverteilung mit beengten Platzverhältnissen und in Schaltfeldern für optimierte Energieverteilung in z.B. Industrieanlagen und Maschinen für den internationalen Export (Multistandard UL 489; IEC60947-2 und CCC) kann der PowerPact B als Hauptschalter eingesetzt werden. Er ist mit einem Ausschaltvermögen auf drei Niveaus erhältlich (18, 35 und 65kA bei 480V) und schützt auf kleinem Raum Stromabgänge über das thermo-magnetische Auslösesystem TM-D. Dieses bietet einen zuverlässigen Schutz sowohl bei elektrischen Verteilungen und Generatoren als auch bei Verbrauchern wie Motoren und Transformatoren. Besonders attraktiv für Maschinenbauer im OEM-Geschäft ist die schnelle Installation des Grundgerätes und der optional erweiterbare Funktionsumfang. Hierfür stehen z.B. verschiedenartige Drehantriebe, Anzeige für Fernabfrage, Verriegelung, Klemmabdeckungen oder flexible Phasentrennstege zur Verfügung.

Einfache Montage

Im Festeinbau kann der Leistungsschalter mit nur drei Schrauben auf eine Platte montiert werden, während ein simples Klick-System die schnelle Montage auf allen gängigen Schienensystemen in Schaltschränken und Schaltfeldern ermöglicht. Bei beiden Montagearten sind Einstellwerte und Bedienelemente auf der Vorderseite gut zugänglich und die robuste Mechanik der Abdeckung erlaubt einen schnellen Zugriff auf die Bedienfelder, um Tests durchzuführen oder Nachrüstungen vorzunehmen. Auf den ersten Blick ist durch die geschlossene Frontabdeckung zu erkennen, welchen Auslösestatus der Leistungsschalter gerade hat und welches Zubehör eingebaut ist. Mit der patentierten EverLink-Verbindungstechnik werden Kabelverbindungen sicher und dauerhaft durch Federdruck gehalten. Mechanische Verformungen der Kupferkabel werden verhindert und eine wartungsfreie Kontaktierung sichergestellt. Alternativ können die Kabel auch mit einem Presskabelschuh oder direkt an die Sammelschiene angeschlossen werden. Mit der Klassifizierung als Green Premium Product erfüllt der PowerPact B neben den UL, IEC und CCC-Standards auch alle aktuellen Umweltvorschriften.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lenze Mechatronic Competence Campus in Extertal, für den im September 2018 der Grundstein gelegt wurde, soll Anfang 2020 in Betrieb gehen.  ‣ weiterlesen

Der Messeverbund Intec und Z lädt vom 5. bis 8. Februar zum ersten Branchentreff des Jahres für die Metallbearbeitung und Zulieferindustrie in Europa nach Leipzig. Rund 1.300 Aussteller zeigen Lösungen und Produkte sowie komplexe Dienstleistungen auf der Leipziger Messe.  ‣ weiterlesen

Mit einem Erweiterungsbau hat das in Feldkirchen bei München ansässige Unternehmen Nanotec mehr Platz für die Entwicklung neuer Antriebslösungen geschaffen.  ‣ weiterlesen

Die 3. FMB Süd findet am 20. und 21. Februar in der Messe Augsburg statt. Die Veranstaltung deckt das gesamte Spektrum der Maschinenbau-Zulieferer ab: von der Antriebs- und Steuerungstechnik über Automatisierungs-, Handhabungs- und Montagetechnik bis zur Zerspanungstechnik. ‣ weiterlesen

Im November 2018 lagen die Bestellungen in den Büchern der Maschinenbauer aus Deutschland auf Vorjahresniveau. Dem leichten Zuwachs der ausländischen Bestellungen von 2% steht ein ebenfalls niedriger Rückgang der Inlandsaufträge um 3% entgegen.  ‣ weiterlesen

Uwe Gräff wurde Anfang des Jahres zum Vorstand Neue Technologien & Qualität bei Harting berufen.  ‣ weiterlesen