- Anzeige -
Lesedauer: 2min
Neue CAD-Produktlinie von Schroer

Mit der Version 7.0 vereinigt CAD Schroer die Produkte Medusa4 und MPDS4 in einer gemeinsamen CAD-Suite. Alle CAD-Produkte treten ab sofort einheitlich unter der gemeinsamen Marke M4 auf. MPDS4 läuft jetzt unter dem neuen Namen M4 Plant. Die Software wurde entwickelt, um die Vorteile einer integrierten Softwarelösung voll auszuschöpfen, stabile Funktionen mit der hoher Leistung zu bieten und nahtlos mit anderen Standorten zusammenzuarbeiten. M4 Plant Version 7.0 ist mit vielen neuen Funktionen und Katalogen ausgestattet. Bestehende Funktionen und Schnittstellen wurden verbessert und an neue Marktanforderungen angepasst. In der Version 7.0 bekommt M4 noch mehr Möglichkeiten 2D-Layouts integriert zu erzeugen. Weitere Werkzeuge ermöglichen eine integrierte Anpassung der 3D-Planung aus dem 2D-Layout heraus, bis hin zur Anpassung einzelner 3D-Modellen von Maschinen. M4 Plant verfügt außerdem über ein Modul für die automatische Erzeugung von Rohrleitungsisometrien. Dem Nutzer stehen auch Module für den Stahlbau und die Planung von Kabeltrassen oder Klimakanälen zur Verfügung. Die ehemalige 2D Konstruktionssoftware Medusa4 wird von CAD Schroer ab der Version 7.0 unter dem Namen M4 Drafting geführt. In der Version 7.0 wurden die Funktionen und die Performance der Software verbessert.

www.cad-schroer.de
Autor: CAD Schroer GmbH
- Anzeige -
- Anzeige -

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Unternehmen in China auf Erholungskurs

Die Deutsche Handelskammer in China hat Einzelheiten einer zweiten Umfrage zu den zukünftigen Auswirkungen von COVID-19 auf deutsche Unternehmen und den veränderten Herausforderungen für in China tätige Unternehmen veröffentlicht.

Corona-Krise könnte Hunderte von Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus könnte Deutschlands Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro Produktionsausfälle bescheren, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in die Höhe schießen lassen und den Staatshaushalt erheblich belasten. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Ifo Instituts hervor.

Automatica wird verschoben

Die Messe München hat die Automatica aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Jahresende verschoben.

Exporte und Importe sinken

Im Berichtsmonat Januar sind die deutschen Exporte um 2,1 Prozent und die Importe um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

DMG Mori plant temporäre Betriebsruhe

Aufgrund der massiven Auswirkungen der Corona-Krise planen Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat von DMG Mori in der Zeit vom 1. bis zum 30. April eine Betriebsruhe.

Gewinn bei Interroll auf Rekordniveau

Nach einem Rekordjahr 2018 hat Interroll die Leistung in Schlüsselbereichen im Jahr 2019 deutlich verbessert und auch seine zukünftige Wachstumsstrategie gesichert.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -