- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Auftragseingänge in der Elektroindustrie erholen sich
Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Mit 14% mehr Bestellungen gegenüber Vorjahr lagen die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie im November 2020 den dritten Monat in Folge im Plus. „Allerdings waren die Bestellungen im November 2019 auch zweistellig gesunken, sodass der jüngste starke Anstieg nicht zuletzt auf einem Basiseffekt beruht“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Die Inlandsbestellungen nahmen im November 2020 um 16,7% gegenüber Vorjahr zu, die Auslandsaufträge um 11,7%. Kunden aus der Eurozone bestellten 10,2% mehr und die aus Drittländern 12,6%. Die um Preiseffekte bereinigte Produktion der deutschen Elektroindustrie stieg im November 2020 um 2,5% über das entsprechende Vorjahreslevel. Der Branchenumsatz nahm um 2,7% gegenüber Vorjahr auf 17Mrd.€ zu. Die Inlandserlöse erhöhten sich um 1,7% auf 8,3Mrd.€, die Auslandserlöse um 3,6% auf 8,7Mrd.€.

ZVEI e.V.
http://www.zvei.org

Weitere Charts

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ARNO Werkzeuge, Karl-Heinz Arnold GmbH
Bild: ARNO Werkzeuge, Karl-Heinz Arnold GmbH
Maschinen werden multitaskingfähig

Maschinen werden multitaskingfähig

Moderne Maschinen müssen modular sein und sich für die Fertigung bauteilbezogen anpassen lassen – das ist laut Werner Meditz, Technischer Leiter bei Arno Werkzeuge, einer der großen Trends im Maschinenbau. Wichtige Voraussetzungen dafür: Die Standardisierung von Kommunikationsnetzwerken und die intuitive Maschinenbedienung, wie man es von Smartphones und Tablets gewohnt ist, meint Meditz.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -