- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 2min
Automatisierung als Schlüssel zum Erfolg in Post-Corona-Ära

Jul 23, 2020 | Markt, Trends, Technik

Die Covid-19-Maßnahmen der Länder und Staaten werden sich noch lange Zeit auf die Aktivitäten der globalen Fertigungsindustrie auswirken. Eine Reihe von Unternehmen blicken aber bereits jetzt über die Corona-Krise hinaus: Welche dauerhaften Veränderungen wird es in den Lieferketten, im Wettbewerbsumfeld, in der Arbeitsweise geben und kann die Robotisierung produzierende Unternehmen flexibler und agiler machen? Diesen Fragen geht eine Studie von Halter CNC Automation nach. Die Ergebnisse zeigen, dass die befragten Unternehmen in unterschiedlichem Maße von den Beschränkungen der Maßnahmen betroffen sind. Eine große Mehrheit rechnet in den kommenden Monaten mit weniger Arbeit. Laut Wouter van Halteren, Gründer und CEO von Halter, wird die wirkliche Veränderung, die diese Krise mit sich bringen wird, ein weiter steigender Druck auf die Seriengröße und die Lieferzeiten sein. „Fertigungsunternehmen werden sich noch schneller an veränderte Umstände anpassen müssen. Die Situation in den letzten Monaten, in der einige Lieferketten unterbrochen wurden, hat den Druck auf produzierende Unternehmen erhöht, ihre Betriebe flexibler zu gestalten.“ Die Ergebnisse zeigen, dass dieses Bewusstsein vor allem bei deutschen Unternehmen vorhanden ist. 38% von ihnen geben als Hauptgrund für eine Automatisierung die Effizienzsteigerung von CNC-Maschinen an. Die Hälfte der deutschen Unternehmen aus der spanabhebenden Fertigung stimmt der Aussage zu, dass Automatisierung ein Mittel zur Erhöhung der Flexibilität ist.

https://haltercncautomation.nl

News

Das könnte Sie auch interessieren

Ein echtes Novum

Multiturn-Feedback bei Kleinstantrieben: Was bis dato unmöglich war, lässt sich jetzt mit den neuen 22mm-Kit Encodern von Posital stemmen. Clou der magnetischen Mini-Kits ist, dass sie bei der Versorgung der Zählelektronik im stromlosen Zustand auf Energie per Wiegand Sensorik setzen, ohne Batterien oder Getriebe.

mehr lesen

Wertschöpfung + Integration = USP

Die Firma Schubert ist nicht nur bekannt als Taktgeber im Verpackungsmaschinenbau, sondern auch für ihre außergewöhnliche Wertschöpfungstiefe. Die verbauten Steuerungen entwickelt und fertigt das Unternehmen selbst, genauso wie Roboterkinematiken, moderne Bildverarbeitungslösungen oder die dazugehörige Software. Für die nahe Zukunft hat Schubert nicht nur einen Cobot für Highspeed-Verpackungsanwendungen angekündigt, sondern auch eine hauseigene Digital-Twin-Lösung für die intuitive Konfiguration der Maschinen.

mehr lesen

Karthesisches Dreiachssystem als Herz der Anlage

Effiziente Automatisierung ermöglicht auch in Deutschland eine wettbewerbsfähige Serienproduktion. Das beweist König Automatisierungstechnik ganz aktuell mit einer ausgeklügelten Automatisierung einer spanenden Bearbeitung von umgeformten Blechteilen. Das Zentrum der Automatisierungslösung bildet ein Dreiachssystem mit Linearachsen von Hiwin, das wesentlich zur hohen Produktivität und Flexibilität der Anlage beiträgt.

mehr lesen

Modulare Werkzeugsysteme

Paul Horn erweitert das Kassettensystem 220 für fast alle Schneidplattentypen im Werkzeugportfolio.

FMB-Süd setzt 2021 aus

Durch die vielen verschobenen Industriemessen und der daraus resultierenden Termindichte im Frühjahr 2021 hat Easyfairs entschieden, mit der nächsten FMB-Süd – die für den Februar 2021 geplant war – auszusetzen.

FMB-Hygienekonzept steht fest

Das Konzept steht: Die Veranstalter der FMB-Zuliefermesse Maschinenbau haben die Grundlage für eine hygienegerechte Durchführung der Messe geschaffen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -