- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Deutsche Elektroexporte in Drittländer im Oktober 2020
Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die Branchenausfuhren außerhalb Europas waren im Oktober um 6% gegenüber Vorjahr rückläufig. Damit kamen sie auf einen Wert von 6,5Mrd.€. Während die Exporte nach Taiwan (226Mio.€) zweistellig und die nach Brasilien (109Mio.€) moderat gestiegen sind, liefen bei den Lieferungen nach Japan (233Mio.€), Mexiko (218Mio.€) und Malaysia (175Mio.€) Verluste auf. Die Elektroexporte in die USA sanken um 7,2% auf 1,5Mrd.€. Die Lieferungen nach China fielen leicht um 0,3% auf 2Mrd.€ zurück. In den gesamten ersten zehn Monaten 2020 schrumpften die Exporte in Drittländer um 7,1% auf 60,9Mrd.€.

ZVEI e.V.
http://www.zvei.org

Weitere Charts

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ARNO Werkzeuge, Karl-Heinz Arnold GmbH
Bild: ARNO Werkzeuge, Karl-Heinz Arnold GmbH
Maschinen werden multitaskingfähig

Maschinen werden multitaskingfähig

Moderne Maschinen müssen modular sein und sich für die Fertigung bauteilbezogen anpassen lassen – das ist laut Werner Meditz, Technischer Leiter bei Arno Werkzeuge, einer der großen Trends im Maschinenbau. Wichtige Voraussetzungen dafür: Die Standardisierung von Kommunikationsnetzwerken und die intuitive Maschinenbedienung, wie man es von Smartphones und Tablets gewohnt ist, meint Meditz.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -