- Anzeige -
Lesedauer: 2min
Auf vielen Wegen in die Zukunft
Logimat 2020 in Stuttgart
Bild: Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH

Mit einer Vielzahl an Neuvorstellungen, Innovationen und Lösungen warten die internationalen Flurförderzeuge-Hersteller auf der 18. Logimat vom 10. bis 12. März in Stuttgart auf die Messebesucher. Wenn es um Flexibilität beim Warentransport im und um das Lager herumgeht, sind Flurförderzeuge (FFZ) die erste Wahl. Das Volumen der jährlichen Werkslieferungen der Hersteller hat sich über alle fünf Geräteklassen hinweg auf gegenwärtig rund 1,3 Millionen FFZ seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Allein in Europa werden inzwischen pro Jahr fast 100.000 Elektrostapler ausgeliefert. Mit dem aktuellen Stand ihrer Neu- und Weiterentwicklungen, darunter zahlreiche Neuvorstellungen, stellen sich die Hersteller der internationalen FFZ-Branche auf der Messe dem Urteil des Fachpublikums. Geprägt von den aktuellen Anforderungen reicht das Spektrum der Exponate im elektromotorischen Bereich von Neuvorstellungen nachrüstbarer Kabinenvarianten über kompakte Mehrwege-Seitenstapler bis hin zu weiteren Lösungsangeboten für Antriebssysteme und die Automatisierung autonom fahrender Geräte. Zudem werden neue Sicherheits- und Dialogfunktionen bei den FAS und mehrere Weltpremieren, wie etwa Großflächenklammern bei den Anbaugeräten, vorgestellt.

www.logimat-messe.de
Autor: Euroexpo Messe- und Kongress GmbH
- Anzeige -
- Anzeige -

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Kompaktes Beladegerät für große Werkstücke

Erowa erweitert die bewährte Modellreihe Robot Easy zum produktiven Be- und Entladen von CNC-Fertigungsmaschinen mit dem neuen Robot Easy 800. Die Lösung besticht durch kompakte Bauweise, hohe Konfigurierbarkeit und eine Transferleistung bis zu 800kg – so wird eine CNC-Fertigungsmaschine mit überschaubarem Aufwand zur automatisierten Fertigungszelle.

mehr lesen

Corona-Krise könnte Hunderte von Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus könnte Deutschlands Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro Produktionsausfälle bescheren, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in die Höhe schießen lassen und den Staatshaushalt erheblich belasten. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Ifo Instituts hervor.

Automatica wird verschoben

Die Messe München hat die Automatica aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Jahresende verschoben.

Exporte und Importe sinken

Im Berichtsmonat Januar sind die deutschen Exporte um 2,1 Prozent und die Importe um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

DMG Mori plant temporäre Betriebsruhe

Aufgrund der massiven Auswirkungen der Corona-Krise planen Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat von DMG Mori in der Zeit vom 1. bis zum 30. April eine Betriebsruhe.

Gewinn bei Interroll auf Rekordniveau

Nach einem Rekordjahr 2018 hat Interroll die Leistung in Schlüsselbereichen im Jahr 2019 deutlich verbessert und auch seine zukünftige Wachstumsstrategie gesichert.

Effiziente Produktentwicklung

Siemens Digital Industries Software erweitert sein Portfolio für Simulations- und Testlösungen um eine neue Version der Software Simcenter 3D.