- Anzeige -
Lesedauer: 1min
Atlas Copco akkreditiert

Feb 24, 2020 | Markt, Trends, Technik

Die Akkreditierung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) gibt Anwendern Sicherheit: „Die für abschaltende Montagewerkzeuge obligatorisch gewordenen Maschinenfähigkeitsuntersuchungen werden bei Atlas Copco Tools normenkonform durchgeführt“, bestätigen ? v.l.n.r. ? Johannes Klicker (Laboringenieur), Emil Gümüsdagli (Business Manager Calibration Services) und Dirk Scharnowski (stellvertretender Prüflaborleiter). Atlas Copco Tools ist der erste Hersteller überhaupt, der für MFUs im Drehmomentbereich von 1-1000 N·m akkreditiert ist und arbeitet bereits an einer Erweiterung der Akkreditierung hinsichtlich des Messbereichs, der Verfahren und Standorte.
„Die für abschaltende Montagewerkzeuge obligatorisch gewordenen Maschinenfähigkeitsuntersuchungen werden bei Atlas Copco Tools normenkonform durchgeführt“, bestätigen (v.l.n.r.) Johannes Klicker (Laboringenieur), Emil Gümüsdagli (Business Manager Calibration Services) und Dirk Scharnowski (stellvertretender Prüflaborleiter). Bild: Atlas Copco Tools Central Europe GmbH

Atlas Copco Tools wurde Ende Januar als erster Werkzeughersteller für den Industriestandard von Maschinenfähigkeitsuntersuchungen nach VDI/VDE 2645-2 DAkkS-akkreditiert: Anwender von motorisch drehenden Werkzeugen in einem Drehmomentbereich von 1 bis 1.000 Newtonmeter gewinnen dadurch eine akkreditierte Anlaufstelle für die obligatorisch gewordenen Prüfungen ihrer Gerätschaften. Durch die Maschinenfähigkeitsuntersuchung wird die Stabilität und Reproduzierbarkeit der Prozesseinflussgröße Maschine ermittelt, wodurch sich Aussagen über die zu erwartenden maschinenbedingten Prozessfehler treffen lassen. Diese wiederum stellen ein objektives Vergleichsmaß für die Qualität unterschiedlicher Maschinen dar. „Atlas Copco ist für die Verfahren M201 bis M208 gemäß VDI/VDE 2645-2 akkreditiert. Hiernach dürfen wir motorisch getriebene Werkzeuge, kontinuierlich drehend in einem Bereich von 1 bis 1.000 Newtonmeter prüfen“, informiert Emil Gümüsdagli, Business Manager Calibration Services bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH in Essen.

www.atlascopco.de
Autor: Atlas Copco Holding GmbH
- Anzeige -
- Anzeige -

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Unternehmen in China auf Erholungskurs

Die Deutsche Handelskammer in China hat Einzelheiten einer zweiten Umfrage zu den zukünftigen Auswirkungen von COVID-19 auf deutsche Unternehmen und den veränderten Herausforderungen für in China tätige Unternehmen veröffentlicht.

Corona-Krise könnte Hunderte von Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus könnte Deutschlands Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro Produktionsausfälle bescheren, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in die Höhe schießen lassen und den Staatshaushalt erheblich belasten. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Ifo Instituts hervor.

Automatica wird verschoben

Die Messe München hat die Automatica aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Jahresende verschoben.

Exporte und Importe sinken

Im Berichtsmonat Januar sind die deutschen Exporte um 2,1 Prozent und die Importe um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

DMG Mori plant temporäre Betriebsruhe

Aufgrund der massiven Auswirkungen der Corona-Krise planen Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat von DMG Mori in der Zeit vom 1. bis zum 30. April eine Betriebsruhe.

Gewinn bei Interroll auf Rekordniveau

Nach einem Rekordjahr 2018 hat Interroll die Leistung in Schlüsselbereichen im Jahr 2019 deutlich verbessert und auch seine zukünftige Wachstumsstrategie gesichert.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -