SKF baut neues Testzentrum für Wälzlager
Bild: SKF GmbH

SKF baut im niederländischen Houten ein neues Technologiezentrum. Dort will das Unternehmen die Ausfälle von Wälzlagern untersuchen. Rund zehn Milliarden Lager stellt SKF jedes Jahr her. 90% dieser Komponenten halten länger als die Maschinen, in die sie eingebaut sind, nur 0,5% fallen bei laufendem Betrieb aus. Das Zentrum soll zudem unter dem Namen Bearing Rigs for Accelerated Verification Experiments (BRAVE) dazu genutzt werden, eine schnelle, genaue und wiederholbare Vorhersagemethode der verbleibenden Gebrauchsdauer dieser Komponenten zu entwickeln.

SKF GmbH
http://www.skf.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Paessler AG
Bild: Paessler AG
Welche Monitoring-Lösung eignet sich für mein Unternehmen?

Welche Monitoring-Lösung eignet sich für mein Unternehmen?

Je größer Netzwerke werden, desto wichtiger ist es, einen Überblick zu haben. Dazu setzen Unternehmen auf Monitoring-Lösungen. Doch bei der Auswahl geeigneter Tools stehen IT-Entscheider und -Administratoren oftmals vor der Frage, welche Lösung für ihre Infrastruktur die richtige ist: modular oder doch All-in-One? Da hier viele Faktoren eine wichtige Rolle spielen, lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Vielmehr sollte individuell geprüft werden, welche Informationen ein Monitoring-Tool liefern muss und wie tief die angezeigten Informationen ins Detail gehen sollten.

Bild: Bitkom e.V.
Bild: Bitkom e.V.
Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Die Corona-Pandemie führte in 63 Prozent der Industrieunternehmen zu einem Innovationsschub. Das ergab die repräsentative Befragung ‚Industrie 4.0 – so digital sind Deutschlands Fabriken‘ des Bitkom. Zudem gaben in der jährlich erhobenen Untersuchung erstmals 100 Prozent der Teilnehmer an, sich mit Industrie 4.0 zu beschäftigen.