- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Antriebe mit Korrosionsschutz für mehr Hygiene
Bild: Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Korrosionsschutz wie es ihn sonst nur bei Edelstahl gibt, bietet Nord Drivesystems mit dem einzigartigen Oberflächenschutz Nord nsd tupH. Er kann mit einem flexiblen Antriebs-Produktbaukasten kombiniert werden. Die Antriebslösungen sind in vielen Baugrößen als Schneckengetriebe, Stirnradgetriebe, Flachgetriebe oder Kegelradgetriebe komplett mit Glattmotoren und der entsprechenden Antriebselektronik verfügbar.

In der Lebensmittelindustrie gilt es, Maschinen- und Anlagen sowie die eingesetzte Antriebstechnik effizient vor Schmutz, Feuchtigkeit, Spritzwasser und aggressiven Medien zu schützen. Lackierte Systeme sind jedoch anfällig gegen kleinste Beschädigungen und bieten keinen dauerhaften Schutz. Antriebe aus Edelstahl sind verhältnismäßig teuer. Die Korrosionsschutzbehandlung nsd tupH von Nord Drivesystems ist eine ökonomische Alternative für Antriebsgehäuse aus Aluminium, um die Lebensdauer der verbauten Komponenten in rauer Umgebung drastisch zu verlängern. Ein Whitepaper zu korrosionsbeständigen Antriebslösungen für die hygienische Produktion bietet Nord Drivesystems jetzt zum Download an. Eine nsd-tupH-Behandlung ist für den größten Teil des NordAntriebsbaukastens aus Aluminium verfügbar, der verschiedene Getriebebaureihen, Glattmotoren und dezentrale Antriebselektronik umfasst.

Da es in industriellen Umgebungen immer wieder zu Kratzern oder Schlägen auf den Oberflächen der Antriebe kommt, bieten selbst hochwertige Antikorrosionsbeschichtungen oft keinen wirksamen Schutz. Ist die Oberfläche erst einmal beschädigt, wird sie oft von Korrosion unterwandert, sodass auch Ausbesserungen nicht auf Dauer helfen. Bei einer nsd tupH-Behandlung ist die Oberfläche deutlich robuster als eine Lackierbeschichtung und selbst bei einer leichten Beschädigung bleibt diese auf die Schadstelle beschränkt. Die nsd-tupH-Antriebe eignen sich nicht nur für hygienisch sensible Anwendungen im Food-Bereich, sondern auch für verschiedenste Einsätze in der Verfahrens- und Pharmaindustrie. Typische Anwendungen finden sich in Förderbändern, Pumpen, Mixern oder Rührwerken, aber auch in Wasser- und Abwasseranlagen sowie in Autowaschanlagen.

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
http://www.nord.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Siko GmbH
Bild: Siko GmbH
Gut beraten – gut gelagert

Gut beraten – gut gelagert

Die Firma Siko entwickelt und produziert Messgeräte und Positioniersysteme für Automatisierungsprozesse. In den teilweise kundenspezifisch
angepassten Lösungen herrschen ganz besondere Einsatzbedingungen, deshalb ist die Wahl der passenden
Wälzlager oft komplex. Die richtigen Lösungen für neue Produkte im Bereich Stellantriebe und Drehgeber wurden deshalb in Zusammenarbeit mit dem Wälzlagerhersteller Findling ausgewählt.

Bild: CHIRON Werke GmbH & Co. KG
Bild: CHIRON Werke GmbH & Co. KG
Neuer CEO bei Chiron

Neuer CEO bei Chiron

Carsten Liske ist neuer CEO des Maschinenbauers Chiron mit Hauptsitz in Tuttlingen. „Liske bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im internationalen Investitionsgütergeschäft mit“, betont Dr. Armin Schmiedeberg, Vorsitzender des Verwaltungsrats. Der neue Chiron-Chef begann seine Laufbahn bei ABB in Zürich und Unaxis in Liechtenstein.

Bild: Siemens AG
Bild: Siemens AG
Vision-KI für SPS

Vision-KI für SPS

Siemens bringt ein Modul mit integriertem KI-fähigen Chip für die Steuerung Simatic S7-1500 und das I/O-System ET 200MP auf den Markt: Die S7-1500 TM NPU (Neural Processing Unit) ist ausgestattet mit dem KI-Chip Intel Movidius Myriad X Vision Processing Unit.

Bild: Werma Signaltechnik GmbH & Co. KG
Bild: Werma Signaltechnik GmbH & Co. KG
Einfach implementier- und nachrüstbar

Einfach implementier- und nachrüstbar

Nahe dem Schloss Neuschwanstein, im Herzen Bayerns am Forggensee, liegt das Unternehmen Eberle Rieden. Vor 33 Jahren als Werkzeugbau gegründet, produziert das Unternehmen heute Stanz- und Stanz/Biegeteile
für einen großen internationalen Kundenstamm der unterschiedlichsten Branchen, vorrangig aus dem Bereich Automotive und weiteren Industriezweigen, wie der Elektro- und Möbelindustrie. Bei den durchgeführten
Maßnahmen zur Optimierung der Produktion griff das Unternehmen auf eine Lösung von Werma zurück.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -