- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 1min
Effizientes Gewindebohren

Mrz 31, 2020 | Mechanik

Bild: LMT Lools – Fette Compacting GmbH

Die Innengewindefertigung zählt zu den anspruchsvollen Fertigungsverfahren. Dabei gilt: Grundgewinde sind schwieriger zu bearbeiten als Durchgangsgewinde, denn der entstehende Span muss nach oben abgeführt werden – also am Werkzeug vorbei. Mit dem Gewindebohrer Rasant Steel präsentiert LMT Fette, Schwarzenbek, ein Werkzeug für die Stahlbearbeitung, das in puncto Spanausbringung, Oberflächenqualität und Standzeit neue Maßstäbe setzt.

Im Fokus der Neuentwicklung stand unter anderem der sichere Spänetransport; störende Spänewickler werden weitestgehend vermieden. Eine speziell für den Prozess entwickelte Schneidengeometrie, eine verschleißfeste Mehrlagenbeschichtung sowie ein verbessertes HSS-E-PM-Substrat machen hier den Unterschied. Der Gewindebohrer wurde gezielt auf die Anforderungen in der Stahlbearbeitung abgestimmt. Zudem stand die prozesssichere Herstellung von Grundgewinden bis 3xD im Mittelpunkt. Ein besonderes Konstruktionsmerkmal des Rasant Steel ist seine 45°-Spirale, sodass sich auch sehr tiefe Grundgewinde effizient fertigen lassen.

www.lmt-tools.com

www.lmt-tools.com/de
Autor: LMT Lools - Fette Compacting GmbH
- Anzeige -
- Anzeige -

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Sortier-Roboter auf Achse

26 Jahre lang leistete die Lager- und Sägetechnik von Kasto dem Hydraulik-Spezialisten Liebherr-Components Kirchdorf treue Dienste. Im Zuge von Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen brachte Kasto mit einem Retrofit das bestehende Langgutlager und eine der beiden Sägemaschinen auf den neuesten Stand. Eine Hochleistungs-bandsäge und ein maßgeschneidertes Handlingsystem mit Roboterunterstützung sorgen zudem für effiziente sowie ergonomische Prozesse.

mehr lesen

Besser konstruieren

In der Anschluss- und Verbindungstechnik benötigen Elektrokonstrukteure und Gebäudeplaner ein fein
justiertes Teamplay von Komponenten, Artikeldaten und ECAD-System. Der Automatisierer Wago stellt für seine Reihenklemmen, Stromversorgungen, Steuerungen und I/O-Systeme 3D- und elektrotechnische
Artikeldaten bereit. Aber auch für die Planung und
Instandhaltung der eigenen Fertigungsanlagen nutzt das Unternehmen moderne ECAD-Prozesse.

mehr lesen

IO-Link-Sensoren für intelligente Temperatur-, Druck-, Level- und Kraftmesstechnik

Mit Blick auf die Anforderungen von I4.0-Anwendungen bietet die digitale Punkt-zu-Punkt-Verbindung IO-Link eine herstellerübergreifende, feldbusunabhängige Kommunikationstechnologie, die vielfältige Möglichkeiten für die intelligente Anbindung von Sensoren und Aktuatoren an die Steuerungsebene eines Automatisierungssystems und die Kommunikation zwischen Anlagensteuerung und Feldebene bietet.

mehr lesen

Joint Venture von Moog und Voith

Moog und Voith haben ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen HMS – Hybrid Motion Solutions GmbH mit Sitz in Rutesheim gegründet.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -