Im Mikrobereich mit Innenkühlung bohren
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Ob bei der Bearbeitung von Einspritzdüsen für Fahrzeuge oder dem Herstellen von Formen für kleinste Spritzgussbauteile – Zerspanung im Mikrobereich ist bei vielen Anwendungen gefragt. Um hier das passende Werkzeug zu bieten, erweitert Mapal das Programm der Vollhartmetallbohrer für die Stahlbearbeitung. Anwender können die neue Serie Micro-Drill-Steel für den Durchmesserbereich von 1,0 bis 2,9mm mit Innenkühlung bei Bohrtiefen von 5xD, 8xD und 12xD einsetzen. Vier Führungsfasen sorgen für beste Führungseigenschaften. Die Geometrie entwickelten die Werkzeugexperten aus Aalen speziell für die effiziente und wirtschaftliche Bearbeitung von Kleinstbohrungen in Stahl. Die Nutform mit Kernverjüngung sorgt für den idealen Abtransport der Späne auch bei zähen Stahlwerkstoffen. Hohe Performance und Standwege ergeben sich dank neuer Schneidstoffkombination und speziell darauf abgestimmter Mikrogeometrien.

Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
www.mapal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Bei Fütterer Werkzeugbau werden pro Jahr rund 30 Werkzeuge nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Herstellung von Transfer-, Tiefzieh- und Folgeverbundwerkzeuge sowie von Prototypen und Prototypenwerkzeugen. Insgesamt drei hydraulische Pressen kommen bei der Werkzeugfertigung zum Einsatz. Die größte hydraulische Presse kommt aus dem Hause Neff: eine 400t Doppelständer-Ziehpresse mit 160t Ziehkissen und einer Tischgröße von 1.500 mal 1.200mm. An dieser Presse wurden vor Kurzem Retrofit-Modernisierungsmaßnahmen von Neff vorgenommen