Maßgeschneidert für Europa

Kompakte und sichere 400V-Servoantriebe

Maßgeschneidert
für Europa

Trotz des Trends in Richtung Globalisierung, sind die Anforderungen an Automatisierungs- und Antriebstechnik in den jeweiligen Regionen der Welt mitunter noch recht unterschiedlich. Und so müssen sich weltweit tätige Anbieter flexibel den lokalen Bedürfnissen annehmen: Panasonic Industry hat nun einen kompakten und modularen 400V-Servoantrieb speziell für den europäischen Markt vorgestellt.

Panasonic Industry stellt 400V-Servoantriebe im schlanken Booksize-Format vor. Bild: Panasonic Industry Europe GmbH

  • Die Produktivität spielt eine zentrale Rolle in modernen Fabriken. Um die Effizienz an der Fertigungslinie zu steigern, erobern neue und leistungsfähigere Lösungen für die Industrie den Sektor der Fabrikautomatisierung. In diesem Sinne steuern Servoantriebe mittlerweile eine Vielzahl von Antriebsanwendungen, bei denen Motoren Bauteile zwischen zwei Orten oder Maschinenteile selbst bewegen. Je nach Art der Maschine und Größe der zu bewegenden Teile sind dabei ganz unterschiedliche Antriebe erforderlich. Das größte Segment bei den Servoantrieben in Europa ist die 400V-Klasse. Genau für dieses Segment und die hiesigen Märkte hat Panasonic Industry einen neu entwickelten Servoantrieb maßgeschneidert: den 400V-Antrieb Minas A6 Multi. Dessen Booksize-Format ist darauf ausgelegt, Platz im Schaltschrank zu sparen, denn ein zweiachsiges Modul weist nur 25mm Breite pro Achse auf. Laut Hersteller reduziert sich der Bauraum damit im Vergleich zu herkömmlichen Systemen um bis zu 64 Prozent.

Mit dem DC-Busanschlusssystem lassen sich die Servoantriebe einfach und schnell installieren und erweitern. Bild: Panasonic Industry Europe GmbH

Highlights und Leistungsmerkmale

Der europäische Markt für Servomotoren und Servoantriebe macht immerhin ein Drittel des weltweiten Markts aus. Die wichtigsten lokalen Märkte in Europa sind Deutschland und Italien, gefolgt von Österreich und der Schweiz. Rund 75 Prozent des europäischen Markts für Servoantriebe entfallen auf das Segment von Antrieben mit 380 bis 500V. Mit dem neuen Antrieb Minas A6 Multi und seiner 400V-Auslegung stellt Panasonic also eine passende Lösung für dieses Marktsegment bereit. Neben den kompakten Abmessungen bringt der Minas A6 Multi-Antrieb weitere Pluspunkte für die Montage im Schaltschrank mit. Das frontseitig montierte DC-Busanschlusssystem erlaubt eine unkomplizierte sowie zeitsparende Montage. Damit kann der Antrieb völlig werkzeugfrei installiert und eingerichtet werden. Das Spannungsversorgungsmodul ist in 15- und 30kW-Versionen verfügbar, die Treibermodule decken einen Bereich von 200W bis 5kW ab. Mit 18 Safety-Funktionen gewährleistet der Servoantrieb eine hochwertige Leistungsausgabe sowie die Sicherheit von Maschinen und Personal. Die zukunftsfähige Resonanzpunkt-Schwingungsunterdrückung sorgt dafür, dass die Qualität der maschinellen Bearbeitung sehr hohen Erwartungen standhält. Das ist insbesondere für Anwendungen in der Metallbearbeitung wichtig. Aufgrund der Netzwerkanbindung über Ethercat lässt sich der Servoantrieb sehr schnell konfigurieren, überwachen und steuern. Dadurch wird auch der Remote-Zugriff auf den Servoantrieb und letztlich auf die Produktionslinie in Echtzeit ermöglicht.

Anwendungen und Branchen

Anwendungsmöglichkeiten für das Gerät finden sich in ganz unterschiedlichen Branchen z.B. in Etikettier- oder Verpackungsmaschinen, in der Metallbearbeitung oder auch in der Robotik. Insbesondere in der metall- oder kunststoffverarbeitenden Industrie für Press-, Biege- und Schneidanwendungen sowie in der papierverarbeitenden Industrie für das Buchbinden, Drehen, Pressen, Kleben oder Falten kann der Antrieb seine Stärken ausspielen. Der Minas A6 Multi kann aber auch Transportabläufe an den Produktionslinien der Verpackungsindustrie verbessern. Grundsätzlich bietet der neue Servoantrieb immer dann eine interessante Option, wenn es auf Präzision und Leistung ankommt. Vom 26. bis 28. November präsentiert Panasonic den Minas A6 Multi auf der SPS in Nürnberg dem Fachpublikum. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen weitere Entwicklungen und Neuheiten aus seinem Portfolio für die Fabrikautomatisierung. Angesichts der hohen monatlichen Produktionskapazität der beiden Werke im chinesischen Zhuhai positioniert sich Panasonic als einer der größten Hersteller von Servoantrieben weltweit. Der Geschäftsbereich MRBU (Motor Business Unit) wurde bereits 1933 gegründet und hat seinen Hauptsitz in der Stadt Daito, einem Vorort von Osaka in Japan. Der größte Teil entfällt auf industrielle Servosysteme für Anwendungen im Bereich der Fabrikautomatisierung. MRBU stellt daneben aber auch einen beträchtlichen Anteil der Motoren und Antriebe für den Automobilmarkt her. Weitere Zielmärkte sind Klimaanlagen oder Haushaltsgeräte.

Highlights des Servoantriebs Minas A6 Multi:

  • Sehr kompaktes Format: nur 25mm Breite je Achse auf zweiachsigem Antriebsmodul
  • • Modulares Layout: ein Stromversorgungsmodul kann mehrere Antriebsmodule unterstützen
  • • DC-Busanschlusssystem: frontmontiertes, einfach und schnell installierbares Bussystem
  • • Schnelle Regelungstechnik: 3,2kHz-Frequenzgang ermöglicht Hochgeschwindigkeitsbetrieb und gesteigerte Produktivität
  • • Antischwingungstechnik: Schwingungsunterdrückung in den Antrieben für präzise Anwendungen
  • • Netzwerktechnik nach Stand der Technik: Hochgeschwindigkeitskommunikation über Ethercat
  • • Integrierte Safety: Mit 18 Sicherheitsfunktionen und FsoE ist das System gemäß SIL3 ausgelegt
  • • Schnelle Montage: europäische Standardsteckverbinder mit Schnellverriegelungstechnik für den Anschluss der Servomotoren
|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Bei Fütterer Werkzeugbau werden pro Jahr rund 30 Werkzeuge nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Herstellung von Transfer-, Tiefzieh- und Folgeverbundwerkzeuge sowie von Prototypen und Prototypenwerkzeugen. Insgesamt drei hydraulische Pressen kommen bei der Werkzeugfertigung zum Einsatz. Die größte hydraulische Presse kommt aus dem Hause Neff: eine 400t Doppelständer-Ziehpresse mit 160t Ziehkissen und einer Tischgröße von 1.500 mal 1.200mm. An dieser Presse wurden vor Kurzem Retrofit-Modernisierungsmaßnahmen von Neff vorgenommen