Zerstäuber mit kleiner Bauform
Bild: Sommer-Technik GmbH

Der Zwerg-Sprüher von Sommer-Technik ist kleiner als ein Fingernagel. Damit ist er auch geeignet für den nachträglichen Einbau einer Beölungseinrichtung. Die Feineinstellung der Sprühmenge erfolgt über eine Justierschraube am Zerstäuberkopf. Die Luftzufuhr für die Venturidüse wird über das mitgelieferte Drosselventil am Ende des Pneumatikschlauchs eingestellt.

Bei anstehender Druckluft wird sofort zerstäubt. Der Zerstäuber arbeitet dauernd oder taktweise mit Hilfe eines 2/2 Wege-Ventils. Dafür ist eine passende, einfach zu bedienende Steuereinheit namens ‚Blasautomat‘ bei Sommer-Technik erhältlich.

Neben der bekannten Messingversion fertigt das Unternehmen den Zerstäuber nun aufgrund vermehrter Anfragen auch in Edelstahl AISI 303.

Sommer-Technik GmbH
http://www.sommer-technik.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Bitkom e.V.
Bild: Bitkom e.V.
Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Industrie 4.0 beschäftigt jeden Produzenten

Die Corona-Pandemie führte in 63 Prozent der Industrieunternehmen zu einem Innovationsschub. Das ergab die repräsentative Befragung ‚Industrie 4.0 – so digital sind Deutschlands Fabriken‘ des Bitkom. Zudem gaben in der jährlich erhobenen Untersuchung erstmals 100 Prozent der Teilnehmer an, sich mit Industrie 4.0 zu beschäftigen.

Bild: Zimmer GmbH
Bild: Zimmer GmbH
Sicherer Griff ans Getriebe

Sicherer Griff ans Getriebe

Für die Bearbeitung eines Getrieberades geht der Automobilzulieferer Linamar Seissenschmidt Forging neue Wege: Ein Cobot wurde zwischen zwei Bearbeitungsmaschinen platziert und arbeitet nun dem Maschinenbediener zu. Der Roboter übernimmt dabei den Transport des Bauteils zwischen der ersten und
der zweiten Bearbeitungsmaschine sowie hin zur Nadelprägung. Für den sicheren Griff beim Transport sorgt die Zimmer Group mit ihrer Greiferlösung für ein roboterbasiertes Handling.