Berührungslose Highspeed-Formmessung
Bild: Mitutoyo Deutschland GmbH

Mitutoyo bringt mit dem Roundtracer Flash ein optisches Messsystem auf den Markt, bei dem der Messbereich durch die Kaskadierung mehrerer feststehender 2D-Kameras erreicht wird. Dabei werden Bilder von unterschiedlichen Sensoren aufgenommen und dann zu nur einem Werkstückbild zusammengefügt – ohne Brüche oder Lücken an den Übergängen. Werkstücke mit einer Länge von bis zu 300mm sind ohne eine vertikale Bewegung der Sensoren oder des Werkstücks messbar. Die Geschwindigkeit des Geräts ist bemerkenswert: Es führt 100 statische Messungen in nur zwei Sekunden durch. Dabei spielt es keine Rolle, wie die Messabschnitte entlang des Werkstücks verteilt sind.

Da die Erfassung der 2D-Bilder keine Bewegung entlang der Z-Achse erfordert, bleibt die Konsistenz der Profile und Werkstückgeometrien über Millionen von Zyklen hinweg stabil. Dieser schonenden Funktionsweise ist es zu verdanken, dass sich die vorgeschriebenen Wartungsmaßnahmen für dieses Messsystem auf ein Mindestmaß beschränken. Des Weiteren steht bei dem Produkt die Benutzerfreundlichkeit im Fokus. Es wurde bereits mit dem Anspruch konstruiert, dass es keinen Messtechniker für die Bedienung voraussetzt. Die Einheit führt eine Messung auf Knopfdruck – genauer gesagt durch Drücken eines einzigen Knopfes – aus. Neben dieser nützlichen Funktion ist die grafische Benutzeroberfläche intuitiv und flexibel zu bedienen. Darüber hinaus gab es einen weiteren entscheidenden Faktor bei der Entwicklung: Wie einfach kann das Gerät in eine Smart Factory implementiert werden? Bei Verwendung eines externen Robotersystems lässt sich der Beladevorgang mit einem Werkstück von Beginn an automatisieren. Last but not least verfügt das Gerät über sieben Anschlüsse für die Datenausgabe und Codelesung.

Mitutoyo Deutschland GmbH
www.mitutoyo.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Bei Fütterer Werkzeugbau werden pro Jahr rund 30 Werkzeuge nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Herstellung von Transfer-, Tiefzieh- und Folgeverbundwerkzeuge sowie von Prototypen und Prototypenwerkzeugen. Insgesamt drei hydraulische Pressen kommen bei der Werkzeugfertigung zum Einsatz. Die größte hydraulische Presse kommt aus dem Hause Neff: eine 400t Doppelständer-Ziehpresse mit 160t Ziehkissen und einer Tischgröße von 1.500 mal 1.200mm. An dieser Presse wurden vor Kurzem Retrofit-Modernisierungsmaßnahmen von Neff vorgenommen