Antriebstechnik bis 315kW

Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg präsentierte KEB die neuen Leistungsbereiche. Die F6-Drives sollen Servo- und Umrichterbetrieb vereinen und umfangreiche Sicherheitsfunktionen für die Integration von Safety in die Anlagen- und Maschinenautomation bieten. 

 (Bild: KEB Automation KG)

(Bild: KEB Automation KG)

Dafür stehen zwei Ausführungen bereit: Version K steht für die hohe Integration, wohingegen die Version A Varianten von Sicherheitsmodulen und umfangreiche Echtzeit-Ethernet-Anschaltung für Ethercat, Profinet und Powerlink (ab 2019) bereit stellt. Zudem sind CAN und das zweikanalige Multi-Encoder-Interface für die Auswertung von Endat-, Hiperface-, BiSS-, SSI-, Resolver oder inkrementalen Signalen verfügbar. Das Bedien-Tool Combivis 6 unterstützt die Inbetriebnahme mit Wizards, z.B. in der Motoradaption von Sondermaschinen oder in der Feldbuskonfiguration. Spitzenströme bis 250 Prozent sind die Basis für Anwendungen mit hoher Dynamik und Überlast im Leistungsbereich bis 7,5kK.

Das könnte Sie auch interessieren

Pilz hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatz von 345Mio.€ abgeschlossen, was einem Wachstum von 2,1% entspricht. „Das gesamte Geschäftsumfeld hat sich in den letzten Monaten verändert – wirtschaftlich wie politisch“, so Geschäftsführerin Susanne Kunschert (l.). ‣ weiterlesen

Rulmeca hat in Aschersleben neue Fertigungsanlagen für Trommelmotoren in Betrieb genommen. „Wir wollen das Geschäft mit Trommelmotoren massiv ausbauen“, begründete Tobias Badtke (Bild) den Schritt. ‣ weiterlesen

Im ersten Quartal 2019 sank der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. ‣ weiterlesen

Deutschland hat im ersten Quartal 2019 für 43,8Mrd.€ Maschinen exportiert. ‣ weiterlesen

„Hinter uns liegt ein ausgesprochen gutes Jahr 2018“, bilanzierte Andreas Börngen, CEO bei M&M Software anlässlich der Jahrespressekonferenz. Das Umsatzwachstum lag bei über 20%. ‣ weiterlesen

Die Maschinenbauer haben im Jahr 2017 rund 7,1Mrd.€ für interne Forschung und Entwicklung (FuE) aufgewendet – damit erreicht die Branche in diesem Bereich einen neuen Höchstwert. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige