Lesedauer: min
Automobile-Manager sehen Geschäftsmodelle in Gefahr

Sep 10, 2019 | News

Automobile-Manager sehen Geschäftsmodelle in Gefahr

Manager der Automobilindustrie sehen ihr Geschäftsmodell wesentlich häufiger gefährdet als Führungskräfte anderer Branchen. Das berichtet die Unternehmenberatung Staufen im Vorfeld der Automobilmesse IAA auf der Grundlage der Untersuchung ‚Erfolg im Wandel‘.

Bild: Staufen.AG Beratung.Akademie.Beteiligung

64 Prozent der Automotive-Führungskräfte sehen eine große oder sehr Disruptionsgefahr für das eigene Geschäftsmodell. Zum Vergleich: In der Elektroindustrie sagen das nur 52 Prozent und im Maschinebau nur 45 Prozent der Manager. Auch insgesamt sieht die Automobilindustrie den derzeitigen Wandel skeptischer als die anderen Leitbranchen. Das sind Ergebnisse der Studie ‚Erfolg im Wandel‘ von Staufen. Mehr als 400 Führungskräfte deutscher Unternehmen wurden dafür befragt, davon rund 70 aus der Automobilindustrie.

www.staufen.ag
Autor:

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Interroll: Gewinn auf neuem Rekordniveau

Interroll konnte das gute Ergebnis nach einem Rekordvorjahr auch im Geschäftsjahr 2019 halten: der Nettoumsatz wurde mit umgerechnet ca. 521,2Mio.€ erneut erreicht, der Bestelleingang sank erwartungsgemäß auf umgerechnet ca. 508,9Mio.€.

Knowledge Day

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer u.a. praxisorientierte Einblick in die Themen Predictive Maintenance und MES.

VDE|DKE ruft zur Mitarbeit auf

Weltweit liefern sich die Industrienationen ein Rennen um die Digitalisierung. Um die deutschen Unternehmen hierbei zu unterstützen, hat der VDE mit seiner Normungsorganisation VDE|DKE die Initiative Digitale Standards (IDiS) ins Leben gerufen.