Lesedauer: min
Digitales Typenschild 4.0

Dez 2, 2019 | News

Digitales Typenschild 4.0

Das Digitale Typenschild 4.0 ist ein Projekt des ZVEI und der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Seit Ende 2018 arbeiten sie gemeinsam mit Herstellern der Automatisierungsbranche an dessen Umsetzung. Auf der Messe wurde das Typenschild zum ersten Mal mit einem Demonstrator in der Praxis vorgestellt.

Bild: ZVEI e.V.

Als Teilmodell der Verwaltungsschale, (AAS), die der ZVEI aus dem Referenzmodell Industrie 4.0 (RAMI4.0) entwickelt hat, bietet das Digitale Typenschild für die Produktion Mehrwerte: Die notwendigen Informationen können entlang der gesamten Wertschöpfungskette verfügbar gemacht werden. Dazu zählen die Seriennummer, der Gerätetyp sowie Herstellerdaten. „Nicht nur spezifische Geräteinformationen können digital, mehrsprachig und stets aktuell abgerufen werden, sondern perspektivisch auch die ganzer Maschinen“, erläutert Gunther Koschnick, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Automation.

www.zvei.org
Autor:

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Interroll: Gewinn auf neuem Rekordniveau

Interroll konnte das gute Ergebnis nach einem Rekordvorjahr auch im Geschäftsjahr 2019 halten: der Nettoumsatz wurde mit umgerechnet ca. 521,2Mio.€ erneut erreicht, der Bestelleingang sank erwartungsgemäß auf umgerechnet ca. 508,9Mio.€.

Knowledge Day

Auf dem Knowledge Day in Blaubeuren erhalten Teilnehmer u.a. praxisorientierte Einblick in die Themen Predictive Maintenance und MES.

VDE|DKE ruft zur Mitarbeit auf

Weltweit liefern sich die Industrienationen ein Rennen um die Digitalisierung. Um die deutschen Unternehmen hierbei zu unterstützen, hat der VDE mit seiner Normungsorganisation VDE|DKE die Initiative Digitale Standards (IDiS) ins Leben gerufen.