News

Interroll erzielte im ersten Halbjahr 2019 ein Umsatzwachstum von 8,4% (in lokalen Währungen +10,4%). Der Bestelleingang lag mit umgerechnet ca. 273,2Mio.€ um 7,9% unter dem Vorjahr.  ‣ weiterlesen
Das M&A-Beratungsunternehmen GP Bullhound hat seinen Report ‚Smart Manufacturing: The Rise of the Machines‘ veröffentlicht, der eine Analyse über die Konzepte und Trends der Produktion von morgen liefert. Derzeit liegt der Anteil europäischer Unternehmen im Weltmarkt für Smart Manufacturing und Factory Automation bei rund 30%. ‣ weiterlesen
„Der Umzug unserer Österreich-Zentrale in das neue Technologiezentrum von Heitec ist für uns wie auch für unsere Kunden eine einzigartige Chance“, freut sich Martin Berger (Bild), Geschäftsführer Eplan Österreich. ‣ weiterlesen
Anfang Juli hat Sven Hamann die Leitung von Bosch Connected Industry übernommen. ‣ weiterlesen
Siemens hat im dritten Geschäftsquartal einen Umsatzanstieg von 4% auf 21,3Mrd.€ erzielt. Der Auftragseingang wuchs um 8% auf 24,5Mrd.€. Ohne Währungsumrechnungseffekte lag das Umsatzplus bei 2% und das Auftragsplus bei 6%. ‣ weiterlesen
Der 6. Europäische Machine Vision Summit findet in diesem Jahr vom 26. bis 28. September in Paguera, Mallorca, statt. ‣ weiterlesen
DMG Mori verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 trotz eines schwieriger werdenden Marktumfelds eine stabile Geschäftsentwicklung auf hohem Niveau. Der Auftragseingang erreichte wie geplant 1,4Mrd.€. ‣ weiterlesen
Nach acht Monaten Bauzeit hat Weidmüller ein neues Produktionsgebäude im chinesischen Suzhou bezogen. ‣ weiterlesen
Trumpf erzielte zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2018/19 am 30. Juni eine Umsatzsteigerung von rund 6%. Nach vorläufigen Berechnungen beläuft sich der Wert auf 3,8Mrd.€ (Geschäftsjahr 2017/18: 3,6Mrd.€). ‣ weiterlesen
Im Juni ist die deutsche Fassung DIN EN60204-1 (VDE0113-1) der von der Cenelec angenommenen europäischen Maschinensicherheitsnorm in Kraft getreten. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Presse-Statement von Wolfgang Lemb, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, zur Konjunktur im Maschinenbau: „Wir sollten aufhören, die Situation im Maschinenbau generell schlecht zu reden.  Die Aufträge sind insgesamt gegenüber den vergangenen Jahren zwar zurückgegangen, die Umsätze liegen aber seit 2012 höher als vor der Finanzkrise. Die Branche bewegt sich damit immer noch auf einem hohen Niveau.“ ‣ weiterlesen
Danfoss erzielte im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatzzuwachs von 4% auf 3,2Mrd.€ an und lag damit 125Mio.€ über dem vergleichbaren Vorjahreswert. ‣ weiterlesen
Die schwächelnde Konjunktur wirkt sich nun – zeitlich verzögert – auf den Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus. Der Hays-Fachkräfteindex sank im zweiten Quartal 2019 um sechs Punkte auf den neuen Wert von 155. ‣ weiterlesen
Für die sichere Automatisierung von Maschinen und Anlagen ist es in vielen Fällen notwendig, Analogwerte zu erfassen und zu verarbeiten. Hier sind einfache und normgerechte Lösungen gefragt. Eine Antwort darauf sind dezentrale Sicherheitssteuerungen, die auch analoge Signale sicher handhaben können. Bild: Wieland Electric GmbHPhysikalische Größen wie Druck, Temperatur oder Durchfluss sind sowohl in der Prozess- als auch in der Fertigungsindustrie allgegenwärtig. Ihre Überwachung ist bei vielen Applikationen essenziell für die Absicherung von Mensch und Maschine. Safety-Steuerungen leisten hier einen entscheidenden Beitrag. Sie ermöglichen auf kleinem Raum eine sichere Automatisierung und können mit vorgefertigten Bibliotheken die Umsetzung verschiedener Sicherheitsfunktionen erleichtern. Auch die Verarbeitung von Analogwerten ist umsetzbar, ohne dass dafür auf kostspielige Prozesssteuerungen zurückgegriffen werden muss. Einen solchen dezentralen Ansatz verfolgt Wieland Electric mit seiner Sicherheitssteuerung Samos Pro Compact. Sie wurde jetzt um neue Safety-Module erweitert, mit denen auch analoge Werte sicher erkannt und weiterverarbeitet werden können.
Zur Förderung der intelligenten Fertigung stellt Delta die IIoT-basierte Plattform Digital Factory Monitoring Solution vor, in der verschiedene Softwaresysteme zusammenlaufen. Die Lösung ermöglicht eine 360°-Überwachung von Fertigungs- und Werksaktivitäten, wie z.B. Datenerfassung von Produktionsanlagen, Betrieb von Fabrikanlagen und den gesamten Energieverbrauch des Werks.  ‣ weiterlesen
Sporadische, nicht reproduzierbare Ereignisse in Profinet- bzw. Ethernet-Netzwerken und ihre Ursachen bereiten sowohl Elektrokonstrukteuren als auch Maschinen- und Anlagenbetreibern viel Kopfzerbrechen. ‣ weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige