Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Februar 2019

Sick: Mit smarter Sensorik zu Industrie 4.0

Februar 21 @ 13:08

Sick: Mit smarter Sensorik zu Industrie 4.0 "Intelligente Produkte sind der einzige Weg zu Industrie 4.0", unterstrich Dr. Robert Bauer, Vorstandsvorsitzender bei Sick, bei seiner Begrüßung auf den internationalen Pressetagen des Unternehmens am Stammsitz in Waldkirch. (Bild: TeDo Verlag GmbH) So seien smarte Sensoren unabdingbar, um die Fabrik der Zukunft zu organisieren, aber auch, um maßgeschneiderte Lösungen für den Anwender zu schaffen. In diese Richtung zielt der Automatisierungsanbieter auch mit seinem 2016 erstmals vorgestelltem AppSpace. Er bildet als Funktionsbaukasten die Softwarebasis, um Anwendungen den Anforderungen des Anwenders nach exakt zu individualisieren. Strategisch widmet sich Sick neben der klassischen Automatisierungstechnik für Fabrik, Prozess und Logistik immer tiefer den technologischen Trends von Industrie 4.0. Auch auf der diesjährigen Hannover Messe will Sick unter dem Motto '4.0 NOW' präsentieren, wie Sensorintelligenz und Datentransparenz die Wertschöpfungskette künftig prägen. Um sein Engagement zu unterstreichen, hatte das Unternehmen sein R&D-Budget bereits im Geschäftsjahr 2017 von 143 auf über 169Mio.€ erhöht, bei einem Umsatz von gut 1,5Mrd.€. Die Geschäftsjahreszahlen für 2018 veröffentlicht Sick im April.

Mehr erfahren »

Neue Rekordmarken erzielt

Februar 21 @ 13:08

Neue Rekordmarken erzielt ZVEI: Elektroindustrie bleibt auf Wachstumspfad Die deutsche Elektroindustrie ist auch 2018 weiter gewachsen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Export konnten neue Rekordmarken erzielt werden. (Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen) Die Zahl der Beschäftigten ist auf dem höchsten Stand seit 22 Jahren. Für 2019 ist der ZVEI vorsichtig optimistisch. "Wir erwarten, dass die preisbereinigte Produktion der Branche um ein Prozent wachsen wird und die Erlöse die 200Mrd.€-Marke knacken werden", sagte Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung, bei der Jahresauftakt-Pressekonferenz des Branchenverbands am Dienstag. Die preisbereinigte Produktion der Elektroindustrie stieg von Januar bis November 2018 um 2,8% gegenüber Vorjahr. Der Umsatz nahm im gleichen Zeitraum um 3,2% auf 179,8Mrd.€ zu. Im gesamten vergangenen Jahr belief er sich voraussichtlich auf gut 197Mrd.€. Von Januar bis November 2018 nahmen die gesamten Branchenausfuhren, einschließlich Re-Exporten, um 5,4% auf 195,4Mrd.€ zu. Im Gesamtjahr wurden nach Schätzungen des ZVEI 212Mrd.€ erreicht, das fünfte Allzeithoch in Folge. China blieb größter Abnehmer, gefolgt von den USA. Zwischen Januar und November 2018 gingen Ausfuhren im Wert von 19,4Mrd.€ nach China - ein Plus von 11,4% gegenüber Vorjahr. Die Exporte in die USA erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 3,8% auf 16,4Mrd.€.

Mehr erfahren »

Hannover Messe 2019: Industrielle Intelligenz erleben

Februar 21 @ 13:08

Hannover Messe 2019: Industrielle Intelligenz erleben Themen wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gewinnen innerhalb der vernetzten Industrie an Bedeutung. Unter dem Leitthema 'Industrial Intelligence' stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung in den Mittelpunkt.  Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, beim Ausblick auf die diesjährige HMI (Bild: TeDo Verlag GmbH) "Auf der Hannover Messe werden mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning gezeigt. Das gibt es weltweit kein zweites Mal", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe. Ein weiteres zentrales Thema der Messe wird 5G. In Halle 16 zeigt die Hannover Messe einen Blick in die Zukunft der Technologie. Gemeinsam mit dem Netzausrüster Nokia wird dort die '5G Arena' errichtet - ein Testfeld, in dem erste Anwendungen vorgeführt werden. Vom 1. bis 5. April werden 6.500 austellende Unternehmen aus 75 Ländern zur Weltleitmesse der Industrie erwartet. Sie präsentieren dort ihre Komponenten, Prozess- und Systemlösungen für die Industrieproduktion und Energieversorgung der Zukunft. Das Partnerland in diesem Jahr ist Schweden.

Mehr erfahren »

All About Automation Hamburg mit Besucherplus

Februar 21 @ 13:08

All About Automation Hamburg mit Besucherplus 129 Aussteller (2018: 117) waren am 16. und 17. Januar auf der All About Automation in der Messehalle Hamburg-Schnelsen vertreten. 1.437 Fachbesucher (2018: 1.103) interessierten sich gleich zum Jahresbeginn für die austellenden Komponenten, Systeme und Dienstleistungen - ein Besucherplus von 30%.  Bild: ©Patrick Lux, Untitled Exhibitions GmbH Industrielle Kommunikation, IIoT, Safety und Security, MRK sowie Schaltschrank- und Schaltanlagenbau standen auf dem Vortragsprogramm der Talk Lounge. Spitzenreiter bei den Zuhörerzahlen waren die Themen Robot Vision, CE in Zeiten der IT Security und die Verschmelzung von Safety und Security. 2020 findet die Messe in Hamburg wieder in der zweiten Januarhälfte statt.

Mehr erfahren »

PwC Maschinenbau-Barometer Q4/2018

Februar 21 @ 13:08

PwC Maschinenbau-Barometer Q4/2018 Wachstumserwartungen der deutschen Maschinenbauer brechen ein Nachdem im Herbst noch ein Drittel der befragten Entscheider aus der stark vom Export abhängigen Maschinenbaubranche von einer positiven weltweiten Konjunkturentwicklung ausgegangen ist, blickt zum Jahreswechsel nur noch gut jeder fünfte Befragte (22%) optimistisch auf die Weltwirtschaft für 2019. Auch die Erwartungen an den heimischen Markt trüben sich ein: Nach 71% im Vorquartal glauben aktuell nur noch 56% an eine positive Konjunkturentwicklung in Deutschland. Dies geht aus dem aktuellen Maschinenbaubarometer von PwC für das 4. Quartal 2018 hervor. Die negativen Erwartungen an das Wirtschaftswachstum spiegeln sich auch in den rückläufigen Umsatzprognosen der Maschinenbauer wider: Für ihre Branche gehen die befragten Entscheider für 2019 nur noch von einem durchschnittlichen Wachstum von 1,4% aus - ein Rückgang um mehr als zwei Drittel verglichen mit dem Vorquartal (4,9%). Entsprechend deutlich haben die befragten Maschinenbauer auch die Umsatzprognosen für ihr eigenes Unternehmen nach unten korrigiert: Für 2019 erwarten sie ein durchschnittliches Wachstum von 2,4% (Vorquartal: 6,1%) - der niedrigste Wert seit fünf Jahren. Positiv ist die weiterhin stabile Auslastung: Sie liegt bei knapp 94%. Das Sorgenkind bleibt der Fachkräftemangel: Für 82% stellt er derzeit das größte Wachstumshindernis dar. Ein ebenso hoher Anteil sieht steigende Aufwände für Personal als Kostentreiber Nummer eins im laufenden Jahr. (Bild: PwC PricewaterhouseCoopers AG)

Mehr erfahren »

Harting fertigt in Polen

Februar 21 @ 13:08

Harting fertigt in Polen Harting hat in der Nähe von Bydgoszcz eine Produktionsstätte eröffnet. Hier fertigt die Tochtergesellschaft Harting Customised Solutions (HCS) nun auf gut 500m² kundenspezifische Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau. Die Fertigungsstätte wurde vom Vorstandsvorsitzenden Philip Harting und Andreas Conrad, Vorstand Operations, Christian Schumacher, Geschäftsführer Harting Customised Solutions, sowie Mariusz Matejczyk, Geschäftsführer Harting Polen, offiziell eröffnet (von links nach rechts). (Bild: Harting Technologiegruppe) Die Fertigungsstätte wurde vom Vorstandsvorsitzenden Philip Harting (l.), Andreas Conrad (2.v.l.), Vorstand Operations, Christian Schumacher (2.v.r.), Geschäftsführer HCS, sowie Mariusz Matejczyk (r.), Geschäftsführer Harting Polska, offiziell eröffnet.

Mehr erfahren »

VDMA: Hochschulen stehen vor gewaltigem Change-Prozess

Februar 21 @ 13:08

VDMA: Hochschulen stehen vor gewaltigem Change-Prozess Studie der Impuls-Stiftung zur Ingenieurausbildung für Industrie 4.0 Industrie 4.0 stellt neue Anforderungen an die Ausbildung von Ingenieuren an den Hochschulen. Hierzu hat die Impuls-Stiftung die Studie 'Ingenieurinnen und Ingenieure für Industrie 4.0.' erstellt. Die Untersuchung zeigt, dass die Hochschulen bei der Ingenieurausbildung für Industrie 4.0 bereits erste zielführende Ansätze entwickelt haben. Dennoch stünden sie vielfach noch am Anfang einer notwendigen Entwicklung. (Bild: Impuls-Erhebung: Ingenieurinnen und Ingenieure für Industrie 4.0, 2018) Insbesondere die Integration neuer fachlicher Inhalte stelle eine große Herausforderung dar: So gebe es kaum strukturierte Entscheidungsprozesse zum Einbezug neuer und zur Streichung alter Inhalte. Zudem erweise sich durch administrative Hürden die fakultäts- und fachbereichsübergreifende Studienorganisation als schwierig. "Vielfach dominiert in den Fachbereichen und Fakultäten ein fachbezogenes Silodenken", kritisiert Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer. Im Maschinenbau und der Elektrotechnik seien zukünftig Grundlagenkenntnisse aus der Informatik unabdinglich. Genauso brauche die Informatik den Maschinenbau und die Elektrotechnik. "Dies erfordert eine stärkere interdisziplinäre Verschränkung von Studieninhalten und ein besseres Miteinander der einzelnen Fachbereiche und Fakultäten", so Rauen. Die Studie schlägt die Einführung eines zweisemestrigen gemeinsamen ingenieurwissenschaftlichen Grundstudiums vor. Studierende erhielten so gleichermaßen Einblicke in die ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Methodische Kompetenzen, insbesondere Prozess- und Systemdenken, sowie überfachliche Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit oder Lern- und Anpassungsfähigkeit seien zudem besonders wichtig.

Mehr erfahren »

Intec und Z

Februar 21 @ 13:08

Intec und Z Der Messeverbund Intec und Z lädt vom 5. bis 8. Februar zum ersten Branchentreff des Jahres für die Metallbearbeitung und Zulieferindustrie in Europa nach Leipzig. Rund 1.300 Aussteller zeigen Lösungen und Produkte sowie komplexe Dienstleistungen auf der Leipziger Messe.  Die Besucher der Intec erwartet ein breites Angebot an Werkzeugmaschinen, Fertigungsautomation und Robotik, Laser- und Schweißtechnik, Handhabungstechnik, Präzisionswerkzeugen, Vorrichtungen, Messtechnik und Qualitätssicherung sowie aus dem Werkzeug- und Formenbau. Die Zuliefermesse Z ist wieder mit Anbietern von Teilen und Komponenten aus Metallen, Kunststoffen und neuartigen Werkstoffen besetzt. Ein praxisorientiertes Fachprogramm zu Top-Themen der Branche rundet das Angebot des Messedoppels ab.

Mehr erfahren »

Lenze investiert in neuen Fertigungsstandort

Februar 21 @ 13:08

Lenze investiert in neuen Fertigungsstandort Der Lenze Mechatronic Competence Campus in Extertal, für den im September 2018 der Grundstein gelegt wurde, soll Anfang 2020 in Betrieb gehen.    Bild: Lenze SE Mit rund 50Mio.€ ist der Fertigungsstandort die größte Einzelinvestition in der 70-jährigen Geschichte des Unternehmens. 7.500m² umfasst der Neubau, insgesamt stehen auf dem Campus 30.000m² für Entwicklung, Fertigung, Service und Lager zur Verfügung. Im Endausbau sollen hier rund 800 Mitarbeiter beschäftigt sein, die bislang auf drei getrennte Standorte in Extertal verteilt sind.

Mehr erfahren »

Nanotec erweitert Werk

Februar 21 @ 13:08

Nanotec erweitert Werk Mit einem Erweiterungsbau hat das in Feldkirchen bei München ansässige Unternehmen Nanotec mehr Platz für die Entwicklung neuer Antriebslösungen geschaffen.  Die Nanotec-Geschäftsführer Stephan Huber und Benno Wimmer. (Bild: Nanotec Electronic GmbH & Co. KG) Auf zusätzlichen 1.400m² sind nun die CNC-Fertigung, die Entwicklung sowie die Verwaltung und eine Kantine untergebracht. Der Anbau wurde nach neuen Energierichtlinien geplant und zeichnet sich u.a. durch sein offenes Raumkonzept sowie moderne Kommunikationstechnik aus. Das Unternehmen hat rund 200 Mitarbeiter in Deutschland, Bulgarien, den USA und China.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige