Till Reuter verlässt Kuka

Der Aufsichtsrat von Kuka und Dr. Till Reuter (Bild) haben am Montag vereinbart, das Vorstandsamt von Reuter als CEO im Dezember vorzeitig zu beenden.

 (Bild: Kuka AG)

(Bild: Kuka AG)

Peter Mohnen übernimmt die Funktion des Interim-CEO, Andreas Pabst die des Interim-CFO. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Andy Gu sagte: „Im Namen des Aufsichtsrats und des gesamten Unternehmens danke ich Reuter für seinen großen Einsatz, mit dem er den Umschwung von Kuka seit seiner Übernahme im Jahr 2009 erfolgreich bewältigt hat.“

Das könnte Sie auch interessieren

2018 ist für das Unternehmen SPN Schwaben das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr seit seiner Gründung 1919. Beim Umsatz wurde ein Plus von 20% gegenüber dem Vorjahr erzielt.  ‣ weiterlesen

Die Bühler Group hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatzzuwachs von 22% auf umgerechnet ca. 2,9Mrd.€ verzeichnet. ‣ weiterlesen

Die Automatisierungslösungen für Pressenlinien von Strothmann sind individuell auf den jeweiligen Kunden und seine Anwendung zugeschnitten. In jedem Fall sind jedoch eine hohe Verfügbarkeit und Lebensdauer garantiert – Anforderungen, die auch die verbauten Energieführungssysteme erfüllen müssen. Mit Tsubaki Kabelschlepp ist Strothmann dabei auf der sicheren Seite: Hier ist nicht nur eine hohe Qualität der Energieführungen, sondern auch ein schneller Service selbstverständlich – und zwar weltweit.‣ weiterlesen

24.400 Besucher aus 41 Ländern (2017: 24.200 Besucher) informierten sich auf der Intec und Z. 1.324 Aussteller aus 31 Ländern (2017: 1.382 Aussteller) präsentierten auf 70.000m² Produkte, Neuheiten und Weiterentwicklungen.  ‣ weiterlesen

Der Umsatz in der deutschen Elektroindustrie summierte sich 2018 auf den neuen Rekordwert von 195Mrd.€ und lag damit um 1,9% höher als ein Jahr zuvor.  ‣ weiterlesen

Die deutsche Robotik und Automation erreichte 2018 beim Branchenumsatz erstmals die Marke von 15Mrd.€ – ein Zuwachs von 4%.  ‣ weiterlesen