Produktionsmanagement

Die Abläufe und Verfahren beim Maschinenbauer Schabmüller sind insgesamt auf hohem Stand. Doch bis vor kurzem wurden viele Planungen noch mit eigenen Tools und Excel erstellt. Um hier mehr Spielraum und Geschwindigkeit für Entscheidungen zu erlangen, führte der Produzent eine dezidierte Anwendung zur Unternehmensplanung ein. Viele Pläne lassen sich so konsolidieren und mit Simulation auf offenes Potenzial untersuchen. ‣ weiterlesen

Im digitalen Zeitalter mit seinen rasanten Veränderungen geht es für jede Firma vor allem um den nachhaltigen Erhalt der Zukunftsfähigkeit. Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG, stellt ein neues Geschäftsmodell für das 21. Jahrhundert vor und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der Softwarebranche, in der die branchenübergreifende Allianz eine bedeutende Rolle spielen wird. Dabei erläutert er auch die Strategien, die zur Gründung von ADAMOS geführt haben.‣ weiterlesen

„Wir bauen alles, nur nichts aus Holz“, sagt Geschäftsführer Jürgen Holz nicht ganz ohne Stolz und mit einem Augenzwinkern im Imagefilm seines Unternehmens. Tatsächlich ist der familiengeführte Sondermaschinenbaubetrieb Holz Automation heute in der Lage jeden noch so speziellen Kundenwunsch zu erfüllen und Sondermaschinen fast jeder Größenordnung zu entwickeln. Möglich macht das auch ein modernes ERP-System, welches die komplexen, branchentypischen Abläufe der Projektabwicklung durchgängig abbildet.‣ weiterlesen

Abstract‣ weiterlesen

Abstract‣ weiterlesen

Sukzessive baut der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen KHS seine Arbeitsvorbereitung mit der Implementierung adaptiver HSI-Kalkulations- und Planungswerkzeugen unter vollständiger Integration in das ERP-System SAP aus. Die Arbeitsplaner generieren in kurzer Zeit exakte Arbeitspläne für die mechanische Fertigung und Montage mit nachvollziehbaren und reproduzierbaren Ergebnissen. Weitere Vorteile bestehen in einer deutlichen Arbeitserleichterung und Optimierung im Prozessgeschehen. Hinzu kommt die reale Abbildung der realen Arbeitsprozesse durch aktuelle Technologiedaten und Regelwerke zur Sollzeitermittlung. Auf diese Weise verfügt der Anwender über mehr Planungssicherheit.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Türkei machen sich auch in den Maschinenlieferungen aus Deutschland zunehmend bemerkbar. Im Zeitraum Januar bis Mai 2018 sind die Maschinenexporte um 4,7% gegenüber dem Vorjahr geschrumpft. ‣ weiterlesen
Im zweiten Quartal 2018 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahr um 2%. Dabei legten die Bestellungen aus dem Inland um 29% zu, Auslandsorder sanken um 9%. Im ersten Halbjahr stiegen die Bestellungen um 12%. Das Inland zog um 34% an, das Ausland legte 3% zu.  ‣ weiterlesen
Die optimistische Stimmung im deutschen Maschinenbau hat im 2. Quartal einen Dämpfer erhalten: Zwar sehen weiterhin rund zwei Drittel (68%) der Entscheidungsträger die deutsche Wirtschaftsentwicklung in den nächsten zwölf Monaten positiv. Im Vergleich zum Vorquartal (85%) ist dieser Wert allerdings um 17 Prozentpunkte eingebrochen. Bild: PWC PricewaterhouseCoopers AG ‣ weiterlesen
Mit dem Start in das neue Ausbildungsjahr hat auch eine neue Phase der Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie begonnen: Die Unternehmen bilden künftig in elf modernisierten industriellen Metall- und Elektroberufen aus. ‣ weiterlesen
Im 1. Halbjahr erzielte Kuka Umsatzerlöse in Höhe von 1,6Mrd.€. ‣ weiterlesen
Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen