- Anzeige -
- Anzeige -
Ein FTS für kleine Unternehmen
In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen das Startup Flexlog und das IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover ein besonders günstiges und flexibles Fahrerloses Transportsystem entwickeln, das noch dazu ganz einfach in Betrieb zu nehmen ist.

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) bringen Bauteile vom Lager in die Montage und transportieren halbfertige Produkte von einer Arbeitsstation zur nächsten. Sie kommen in kleinen Unternehmen sehr selten zum Einsatz, da die Anschaffung mit einigem Aufwand verbunden ist. Zudem kann die Implementierung je nach Größe und Komplexität des Systems mehrere Wochen oder auch Monate dauern. Ein günstiges und flexibles FTS, das wesentlich schneller einsatzbereit ist, wollen das IPH und Flexlog in einem gemeinsamen Forschungsprojekt entwickeln. Die Fahrzeuge sollen sich nach dem Baukastenprinzip zusammensetzen lassen, aufwendige Konfigurationen durch Fachpersonal sollen nicht notwendig sein. Stattdessen genügt ein kurzer Anlernprozess, der innerhalb eines Tages erledigt ist. Die Ingenieure am IPH entwickeln hauptsächlich die Hardwarekomponenten. Sie konstruieren eine Übergabestation, an der die Fahrzeuge im Vorbeifahren selbstständig Kisten aufnehmen und ablegen können und sie legen einen Ladungsträger aus, der möglichst vielseitig einsetzbar ist und Kisten unterschiedlicher Größe handhaben kann. Zudem soll ein Plug&Play-fähiges Lastaufnahmemittel entwickelt werden: Nach dem Baukastensystem können sich Unternehmen die passenden Ladungsträger aussuchen. Über eine universelle Schnittstelle werden diese ans Fahrzeug gesteckt und lassen sich jederzeit austauschen. Über ein Touch-Display können Anwender mit dem Fahrzeug kommunizieren und sich beispielsweise den Auftragsbearbeitungsstand anzeigen lassen. Parallel dazu entwickeln die Flexlog-Mitarbeiter die Software: Mit entsprechenden Steuerungsalgorithmen soll das Fahrzeug Wegstrecken automatisch und zuverlässig erlernen, die Infrastruktur erfassen und sich im Raum orientieren können. Über eine Frontkamera erkennt das Fahrzeug Objekte, Fahrlinien oder auch Haltelinien. Flexlog entwickelt außerdem ein Ladekonzept. Gemeinsam erarbeiten die Projektpartner einen vordefinierten Konfigurationsprozess, durch den der Endnutzer sein FTS schnell in Betrieb nehmen kann.

www.iph-hannover.de

IPH - Institut für Integrierte Produktion
http://www.iph-hannover.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: INSEVIS GmbH
Bild: INSEVIS GmbH
Ratiodesign ohne Risiko

Ratiodesign ohne Risiko

Alternativ zur kundenspezifischen Onboard-Peripherie gibt es den gleichen Funktionsumfang als abgesetzten Block nach Kundenwunsch. - Bild: INSEVIS GmbH Gerade bei mühsam mit neuen Produktserien erkämpften Marktanteilen droht bei einer Abkühlung der wirtschaftlichen...

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -