Sensorik und Messtechnik

Das Heartbeat Technology Konzept schafft neue Möglichkeiten für Anlagenbetreiber. Um herauszufinden, welche das sind, fragte das SPS-MAGAZIN bei Markus Schmid, Abteilungsleiter Füllstand und Philipp Garbers, Branchenmanager Life Sciences, beide Endress+Hauser Messtecnik GmbH + Co. KG nach.‣ weiterlesen

Der Ausfall eines Kugelgewindetriebes in der Vorschubachse einer Werkzeugmaschine bedeutet normalerweise ungeplante Stillstandzeiten verbunden mit teils hohen Kosten für Monteureinsätze und Ersatzteile. Um dem vorzubeugen, entwickelte die Firma Steinmeyer ein Konzept, bei dem der Zustand des Kugelgewindetriebes permanent überwacht wird. So lassen sich drohende Probleme frühzeitig erkennen und eventuell erforderliche Maßnahmen rechtzeitig einleiten.‣ weiterlesen

Mit den Ladungsverstärkern der LabAmp-Reihe hat Kistler ein Ökosystem für piezo­elektrische Sensoren geschaffen, das komplexe und präzise Analysen ermöglicht und dabei besonders einfach zu bedienen ist. Zum Einsatz kommt das PTP-fähige System zum Beispiel bei Schnittkraftmessungen an Werkzeugmaschinen oder in der maritimen Forschung und Entwicklung.‣ weiterlesen

Egal ob geriffelte Chips, Tortillia Chips oder gebackene Chips, sie haben alle etwas gemeinsam: sie schmecken lecker und die Ultraschallsensoren spielen in der gesamten Fertigungskette – von der Saatkartoffel bis zu den knackigen Chips in der Tüte – eine gewichtige Rolle. Dabei laufen die Sensoren selbst unter extremen Umgebungsbedingungen zu Höchstform auf.‣ weiterlesen

Die zunehmende Miniaturisierung im Maschinen- und Anlagenbau geht nicht spurlos an der eingesetzten Sensorik vorbei. Sensoren sollen immer kleiner, aber dennoch folgenden Anforderungen gerecht werden: Auch in rauen Umgebungsbedingungen zuverlässige Messergebnisse liefern, maximale Messabstände bieten, mit hoher Schaltfrequenz arbeiten, robust sein und im Idealfall auch tauglich für Industrie 4.0. ‣ weiterlesen
In den letzten Jahren hat sich der Einsatz von Radarsensoren in den Millimeterwellen Frequenzbändern um 80GHz zur Schlüsseltechnologie für autonomes Fahren entwickelt. Auch in der industriellen Sensorik bietet der Einsatz von Radartechnik zahlreiche Vorteile. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand. Durch die physikalischen Unterschiede von Radartechnik im Vergleich zu optischen Sensortechnologien sind robustere Lösungen für bisher hartnäckige Messprobleme in verschiedensten Applikationen möglich. ‣ weiterlesen
Die Miniatur-LVDT-Sensoren der Serie ILAT dienen der präzisen Positions- und Wegerfassung im einstelligen Millimeterbereich. Die Sensoren sind zur exakten Messung von ±1, ±2 bzw. ±5mm langen Verfahrwegen erhältlich. Dank Abmessungen mit einer Gehäuselänge von 79mm und einem Durchmesser von nur 8mm bei einem Gewicht (mit Kabel) von 30g finden sie auch bei begrenzten Einbauverhältnissen Platz. Durch das induktive LVDT-Prinzip arbeiten sie verschleißfrei und erreichen eine Linearitätstoleranz von <0,25%. ‣ weiterlesen
Das Prüfgerät Profitest Prime eignet sich für fast alle Prüfaufgaben in Maschinen- und Schaltanlagenbau, Industrie- und IT-Netzen, Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie elektrischen Ladestationen. Marktweit einzigartig sind der auf 690V AC- und 800V DC-Netze ausgedehnte Prüfbereich sowie neu entwickelte Prüfverfahren. Hierzu zählen die erstmals mögliche Schleifenmessung in mit RCD-Schutzschaltern des Typs B abgesicherten Netzen und weitere Messmethoden, um ISO-Wächter bis 690V und allstromsensitive RCDs bis 440V in IT-Netzen zu testen. Alle Messungen lassen sich ohne Umstecken der Messleitungen vornehmen. ‣ weiterlesen
Der Präzisionsdrucktransmitter ATM.mini verpackt modernste Technik in einem widerstandsfähigen Miniaturgehäuse und ist besonders für anspruchsvolle Messaufgaben geeignet. ‣ weiterlesen
In Bochum arbeiten Forscher an modernen Bohrtechnologien, die die Wärmeerzeugung durch Tiefengeothermie deutlich effizienter und wirtschaftlicher gestalten könnten. Die Grundlage bildet ein vergleichsweise einfacher Versuchsaufbau mit einem ausgeklügelten Messkonzept und robusten magnetisch-induktiven Sensoren. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Türkei machen sich auch in den Maschinenlieferungen aus Deutschland zunehmend bemerkbar. Im Zeitraum Januar bis Mai 2018 sind die Maschinenexporte um 4,7% gegenüber dem Vorjahr geschrumpft. ‣ weiterlesen
Im zweiten Quartal 2018 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahr um 2%. Dabei legten die Bestellungen aus dem Inland um 29% zu, Auslandsorder sanken um 9%. Im ersten Halbjahr stiegen die Bestellungen um 12%. Das Inland zog um 34% an, das Ausland legte 3% zu.  ‣ weiterlesen
Die optimistische Stimmung im deutschen Maschinenbau hat im 2. Quartal einen Dämpfer erhalten: Zwar sehen weiterhin rund zwei Drittel (68%) der Entscheidungsträger die deutsche Wirtschaftsentwicklung in den nächsten zwölf Monaten positiv. Im Vergleich zum Vorquartal (85%) ist dieser Wert allerdings um 17 Prozentpunkte eingebrochen. Bild: PWC PricewaterhouseCoopers AG ‣ weiterlesen
Mit dem Start in das neue Ausbildungsjahr hat auch eine neue Phase der Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie begonnen: Die Unternehmen bilden künftig in elf modernisierten industriellen Metall- und Elektroberufen aus. ‣ weiterlesen
Im 1. Halbjahr erzielte Kuka Umsatzerlöse in Höhe von 1,6Mrd.€. ‣ weiterlesen
Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige