Software

Mit dem neuen IIoT Connector von MPDV sollen sich Maschinen schnell und mit wenig Aufwand an die Fertigungs-IT anbinden lassen. Auf Basis standardisierter Schnittstellentechnologien erfasst das Gerät sowohl analoge als auch digitale Eingangssignale. ‣ weiterlesen
Die strategische Digitalisierung der Konstruktion und steuerungstechnischen Auslegung von Maschinen und Anlagen hat das European 4.0 Transformation Center (E4TC) der RWTH Aachen untersucht. Der Forschungsbericht ‚Engineering 4.0‘ hat deutsche Maschinenbauer im Serien- und Sondermaschinenbau, Ingenieurbüros/Hardwareplaner sowie Gerätehersteller befragt. ‣ weiterlesen
Eplan will sein Angebot an Tools künftig noch enger im Sinne eines Engineering-Ökosystems vernetzen. „Ein Container mit komplett konsistentem Datenmodell, der alle Informationen eines Automatisierungsprojekts beinhaltet und sie weiteren Prozessschritten zur Verfügung stellt, steht entsprechend im Zentrum unserer aktuellen Bestrebungen“, formulierte CEO Sebastian Seitz (Bild) den eigenen Anspruch im Rahmen einer Presseveranstaltung am Donnerstag. ‣ weiterlesen
Siemens stellt Sinumerik MC als durchgängige und offene CNC vor. Wegen der präzisen Bewegungsführung, der hohen Automatisierungsleistung und des integrierten Windows10-Betriebssystems ist sie z.B. für Holz-, Glas- und Steinbearbeitungsmaschinen geeignet. ‣ weiterlesen
Die neue CNC-Generation Sinumerik One von Siemens soll Werkzeugmaschinen für Anwendungen auf Basis digitaler Zwillinge vorbereiten. Zur vorgestellten Steuerung für diese Maschinen wird die Software Create MyVirtualMachine ausgeliefert, mit der sich sowohl Maschinensteuerung als auch ein passender digitaler Zwilling aus einem Engineeringsystem erstellen lassen. ‣ weiterlesen

Mit der Mechatrolink-III-Schnittstelle Slio 053ML bietet Yaskawa eine leistungsfähige Alternative zur Einbindung von bis zu 64 I/O-Modulen des Slio-Systems. ‣ weiterlesen

Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung von Machineering zum 3. Simulation Day Anfang Mai nach München. Zwei Tage ging es rund um Simulation, virtuelle Inbetriebnahme und dem Consultingansatz, um IndustrialPhysics optimal im Unternehmen einzusetzen. ‣ weiterlesen
Individuell konfigurierbare ERP-Systeme sorgen bei Produzenten für lückenlose Transparenz bis zum Fertigwarenlager. Doch bis Geschäfts- und Produktionsprozesse fast in Echtzeit ineinander greifen, muss eine komplexe Systemeinführung bewältigt werden. ‣ weiterlesen
Der Digital Service Assistant, die neue Service-App von Bosch Rexroth, bietet Endanwendern schnelle Hilfe im Service-Fall. Sie greift drahtlos auf den Fehlerspeicher aller mit Rexroth-Steuerungen ausgerüsteten Maschinen zu und identifiziert Komponenten eindeutig. ‣ weiterlesen
Wie können Zerspanungsunternehmen ihre Fertigung mit vertretbaren Kosten digitalisieren, ohne den Maschinenpark komplett modernisieren zu müssen? Mit dem neuen Konnektivitätsmodul c-Connect will die Ausgründung c-Com des Werkzeugspezialisten Mapal die Antwort darauf liefern. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

@Grundschrift Weiß:Ende Mai dieses Jahres waren in Deutschland knapp 5,7 Millionen Personen in den Betrieben des verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, nahm die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Mai des Vorjahres um 78.000 zu (+1,4%). Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (+3%). Überdurchschnittlich erhöhte sie sich auch in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit +2,1%, im Maschinenbau mit +1,9% und in der Herstellung von Metallerzeugnissen mit +1,8%. Einen Beschäftigtenrückgang gab es dagegen in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (-1,1%). Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden nahm im Mai um 6,8% auf 733 Millionen Stunden zu. ‣ weiterlesen
STW kooperiert in dem Projekt ‚Machine Automation Lab‘ mit dem Fraunhofer IVI. Die Partner wollen sich mit der Forschung und Entwicklung autonomer Arbeitsmaschinen befassen. ‣ weiterlesen
@Grundschrift Veranstaltung:In.Stand heißt die neue Fachmesse für Instandhaltung und Services. ‣ weiterlesen
Stein Automation wird 50 Jahre alt. Gegründet 1969 als Sondermaschinenbauer ist das Familienunternehmen aus Villingen heute in erster Linie für modulare Transfer- und Verkettungssysteme bekannt. Rund 3.500 solche Anlagen wurden bereits ausgeliefert. Stein generiert rund die Hälfte des Umsatzes in Deutschland, ist aber über ein Partnernetzwerk weltweit tätig. ‣ weiterlesen
Insgesamt rechnet das Unternehmen für 2019 unverändert mit einem Wachstum von 3%. Die EBT-Marge soll bei rund 3% liegen (bisherige Prognose: rund 6%). Für die dritte Zielgröße, das Working Capital im Verhältnis zum Umsatz, erwartet Krones weiterhin 26%. Der Vorstand hat Maßnahmen ergriffen, um den Ergebnisbelastungen entgegenzuwirken. ‣ weiterlesen
Können mit Daten neue Wertschöpfungspotenziale wie z.B. ‣ weiterlesen