Asset Performance Monitor für Maschinenbauer

Asset Performance Monitor für Maschinenbauer

Maschinenbauer können auf Basis des Asset Performance Monitor von B&R neue Geschäftsmodelle entwickeln. So können sie die Daten und Auswertungen ihren Kunden zur Verfügung stellen und damit neues Umsatzpotenzial erschließen.

Maschinenbauer können die aufbereiteten Informationen über die Maschinen nun auch an ihre Kunden weiterverkaufen und sich so neue Geschäftsfelder erschließen. Bild: BuR Industrial Automation GmbH

Über OPC UA sammelt die Applikation Daten. Durch die semantische Beschreibung der OPC-UA-Daten und Standards wie PackML und Euromap 77 weiß der Asset Performance Monitor, wie die Informationen aufbereitet werden sollen. Ohne Konfigurationsaufwand erhält der Anwender Dashboards, Reports und Alarmübersichten. Umfangreiche IoT-Lösungen werden so auch für kleine und mittlere Maschinenbauer zugänglich.Der Asset Performance Monitor ist mandantenfähig. Daher können Maschinenbauer die Informationen über die Maschinen auch an ihre Kunden weiterverkaufen und sich so neue Geschäftsfelder erschließen. Der Asset Performance Monitor ist eine Cloudapplikation, die Daten wie Leistungskennzahlen, Energieverbräuche oder Produktionsraten erfasst, auswertet und in übersichtliche Berichte und Dashboards zusammenfasst. So können etwa ungeplante Stillstandszeiten reduziert sowie Engpässe erkannt und behoben werden. Dem Asset Performance Monitor liegt eine flexible IoT-Plattform zugrunde, mit der sich die Cloudanwendung einfach und rasch erweitern lässt.

Thematik: Software
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren