SPS-MAGAZIN 9 2018

Der achtspindlige Drehautomat MS40C-8 von Index ist auf die vollautomatische Herstellung komplexer Metalltbauteile ausgelegt. Mit doppelt-vierspindeliger Bearbeitung ermöglicht die Maschine alternativ auch eine kosteneffiziente Produktion einfacher Teile mit doppelter Ausbringungsmenge. Angetrieben wird der flexible CNC-Mehrspindler mit moderner Servotechnik von Kollmorgen. ‣ weiterlesen
Bei der Entwicklung neuer Motion-Anwendungen im Maschinenbau gilt es Zeit zu sparen, um möglichst schnell am Markt zu sein. Dabei nehmen moderne Software Tools einen immer größeren Stellenwert ein, denn sie ermöglichen einen reduzierten Engineering-Aufwand und die parallele Entwicklung von Hardware und Logik. ‣ weiterlesen
Mit den Seilzugebern SGH25 und SGH50 erweitert Siko seine SGH-Serie, deren Messlängen jetzt von null bis 5m reichen. Möglich macht das ein seilbasiertes Funktions- und Konstruktionskonzept, das Sensorik, Elektronik und Mechanik vollständig in den Zylinder integriert. Das kompakte Design eignet sich auch für größere Zylinderhübe, die in Hydraulikzylindern und Teleskopzylindern von Baumaschinen, Landmaschinen oder in Nutzfahrzeugen vorzufinden sind.
‣ weiterlesen
Mit einem Funknetzwerk können Maschinen- und Anlagenbauer auf einfache Weise komplexe Aufgabenstellungen der Sensor-Aktor-Kommunikation lösen. Die neueste sWave-Net-Generation lässt sich mit der Sensor Bridge als Kommunikations- und Konfigurationsschnittstelle direkt in die übergeordnete IT-Infrastruktur einbinden. ‣ weiterlesen
Der Trend zu branchenübergreifenden OPC UA Companion Specifications bringt einige Herausforderungen mit sich, z.B. die branchenweite Abstimmung von Inhalten eines Informationsmodells. Um dieser Situation mit einem vereinheitlichten Vorgehen zu begegnen, wird zusammen mit vielen Hinweisen für Organisatoren, Moderatoren und Teilnehmer durch den VDMA-Arbeitskreis ein Leitfaden als Einheitsblatt veröffentlicht. Um den Anspruch des Leitfadens nach Wiederverwendung zu unterstützen, wird als weiteres Hilfsmittel eine Darstellung der Zusammenhänge zwischen Companion Specifications untereinander und den zugrunde liegenden Standards vorgestellt. ‣ weiterlesen

Industriegetriebe sind die Schwergewichte in der Antriebstechnik und müssen hohe Drehmomente übertragen. Kleine unbemerkte Defekte können aufgrund der großen einwirkenden Kräfte schnell zum Totalschaden führen. Condition Monitoring und Predictive Maintenance helfen hier, um eine maximale Anlagenverfügbarkeit bei hoher Wirtschaftlichkeit zu erreichen.‣ weiterlesen

Um auf gleicher Fläche mit unveränderten Personalressourcen das Produktionsvolumen zu erhöhen, wollte Homag die zu produzierenden Maschinen bereits vor ihrer Inbetriebnahme ausgiebig testen. Mithilfe einer Hardware-in-the-Loop-Simulationslösung, die reale Komponenten mit virtuellen kombiniert, setzt der Anlagenbauer nun ein Werkzeug ein, mit der sich die Inbetriebnahme simulieren lässt – und zwar so aussagefähig, dass es bei der Entwicklung neuer Maschinen und Anlagen keine Prototypen mehr braucht. ‣ weiterlesen

Ein Konstrukteur sollte die Grafcet-Norm gut kennen. Mit ihr kann er seine Maschine exakt beschreiben und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass alle seine technischen Gesprächspartner den Grafcet-Plan verstehen. Denn seit vielen Jahren ist Grafcet Bestandteil des Lehrplans von technischen Ausbildungsberufen.‣ weiterlesen

Im Zuge von Industrie 4.0 nimmt die Verfügbarkeit von Maschinen einen immer größeren Stellenwert ein. Condition-Monitoring-Systeme rücken daher in den Fokus des Interesses von Anlagenbetreibern. Die Isense-Familie von Igus überwacht den Zustand von Energieketten und erhöht so die Anlagenverfügbarkeit. Um die Daten der Sensoren in das Wartungskonzept und die Instandhaltung einzubinden, bietet das Unternehmen vier verschiedene Systeme zur Integration an. Von der automatischen Anlagenabstellung über den online abrufbaren Zustand der Energieketten bis hin zur selbstauslösenden Ersatzteilbestellung und Wartungsbenachrichtigung direkt aufs Smartphone findet der Anwender diejenige Lösung, die zu ihm passt. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Timo Berger (r.) wird ab September Vertriebsvorstand der Weidmüller-Gruppe. Ab März an tritt er für sechs Monate in eine engere Zusammenarbeit mit dem aktuellen Chief Marketing & Sales Officer José Carlos Álvarez Tobar (l.).  ‣ weiterlesen
Yaskawa Europe mit Firmensitz in Eschborn bei Frankfurt geht mit einer veränderten Geschäftsführung in das neue Geschäftsjahr 2019: Manfred Stern (r.), bisher President & CEO, und seit mehr als elf Jahren in der Geschäftsführung, übergab Anfang März die operative Leitung von Yaskawa Europe an Bruno Schnekenburger (l.). ‣ weiterlesen
Nach VDMA-Schätzungen stieg der Umsatz mit Maschinen im Jahr 2018 weltweit insgesamt um 4% auf 2,6Bio.€. ‣ weiterlesen
Für die Zukunft des Maschinen- und Anlagenbaus spielen Startups eine wichtige Rolle – dies bestätigen zwei Drittel der befragten Unternehmen einer vom VDMA durchgeführten Mitgliederumfrage. Bereits heute kooperieren 55% dieser Firmen aus allen Maschinenbau-Clustern mit Startups. Auch die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) setzen auf die Zusammenarbeit mit jungen Firmen. ‣ weiterlesen
Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie lagen im Januar leicht unter ihrem Vorjahresniveau (-0,4%). „Somit hat sich die in Summe recht verhaltene Bestelltätigkeit des vergangenen Jahres auch zu Begin 2019 fortgesetzt“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Finanzexperte. ‣ weiterlesen
Im Januar verfehlte der Auftragseingang des deutschen Maschinenbaus sein Vorjahresniveau um real 9%. Während sich der Rückgang der Inlandsbestellungen (-5%) noch in Grenzen hielt, gab es große Einbußen bei den Bestellungen aus dem Ausland (-11%). ‣ weiterlesen