- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 2min
ABB präsentiert drahtlose Zustandsüberwachungslösung für rotierende Maschinen

Aug 6, 2020 | Condition Monitoring

Die Kombination der ABB Ability Smart-Sensor-Technologie mit den Wi-Fi- und Bluetooth-fähigen Aruba Access Points von HPE macht eine skalierbare Vernetzung möglich, die Industriekunden wichtige Erkenntnisse über Zustand und Leistung ihrer Anlagen liefert.

ABB stellt bei der ‚HPE Discover Virtual Experience‘, die am 23. Juni beginnt, erstmalig eine neue leistungsstarke, skalierbare, drahtlose Zustandsüberwachungslösung für große Industrieanwendungen vor. Die neue Lösung verbindet die ABB Ability Smart-Sensor-Technologie mit der Aruba Wi-Fi-Infrastruktur und erlaubt es Kunden mit Großanlagen wie Automobilwerken, Verarbeitungsanlagen oder Gepäckabfertigungssystemen, wertvolle Daten zu Zustand und Leistung ihrer rotierenden Maschinen zu sammeln. Zur weiteren Analyse können sie über ein Internetportal, eine Cloud-Schnittstelle oder über eine App für Tablets und Mobiltelefone auf diese Informationen zugreifen, und erhalten so nützliche Erkenntnisse über ihre betrieblichen Abläufe. Durch die Verwendung von drahtlosen Sensoren fallen die Kosten und der Aufwand für Einbau, Verdrahtung und Anschluss der Sensoren minimal aus. Die Einrichtung einer betriebsweiten Zustandsüberwachung – für mehrere hundert oder tausend einzelne Motoren, Pumpen, Lager und Getriebe – wird damit für die Kunden ganz einfach. Die smarten ABB-Sensoren für explosionsgefährdete Bereiche machen die Technologie nun auch für Öl- und Gasverarbeitungs- sowie für Chemieanlagen geeignet. «Die Kombination unserer Smart-Sensor-Technologie mit der Aruba Wi-Fi-Infrastruktur ist eine revolutionäre Lösung für die Zustandsüberwachung im grossen Massstab», sagte Bernd Heisterkamp, Smart Solutions, ABB Business Line Motion Services. «Die Installation und Inbetriebnahme von smarten Sensoren ist ganz einfach – sie müssen nur eingeschaltet werden, damit sie sich über Bluetooth mit dem Netzwerk verbinden können, und schon kann die Überwachung beginnen.» Eine der Pilotanlagen für die Verbindung von ABB Ability Smart Sensoren mit der Aruba-Infrastruktur wird derzeit bei Axpo in Betrieb genommen, einem der grössten Schweizer Produzenten von erneuerbarer Energie.

http://www.abb.de

News

Das könnte Sie auch interessieren

Ein echtes Novum

Multiturn-Feedback bei Kleinstantrieben: Was bis dato unmöglich war, lässt sich jetzt mit den neuen 22mm-Kit Encodern von Posital stemmen. Clou der magnetischen Mini-Kits ist, dass sie bei der Versorgung der Zählelektronik im stromlosen Zustand auf Energie per Wiegand Sensorik setzen, ohne Batterien oder Getriebe.

mehr lesen

Wertschöpfung + Integration = USP

Die Firma Schubert ist nicht nur bekannt als Taktgeber im Verpackungsmaschinenbau, sondern auch für ihre außergewöhnliche Wertschöpfungstiefe. Die verbauten Steuerungen entwickelt und fertigt das Unternehmen selbst, genauso wie Roboterkinematiken, moderne Bildverarbeitungslösungen oder die dazugehörige Software. Für die nahe Zukunft hat Schubert nicht nur einen Cobot für Highspeed-Verpackungsanwendungen angekündigt, sondern auch eine hauseigene Digital-Twin-Lösung für die intuitive Konfiguration der Maschinen.

mehr lesen

Karthesisches Dreiachssystem als Herz der Anlage

Effiziente Automatisierung ermöglicht auch in Deutschland eine wettbewerbsfähige Serienproduktion. Das beweist König Automatisierungstechnik ganz aktuell mit einer ausgeklügelten Automatisierung einer spanenden Bearbeitung von umgeformten Blechteilen. Das Zentrum der Automatisierungslösung bildet ein Dreiachssystem mit Linearachsen von Hiwin, das wesentlich zur hohen Produktivität und Flexibilität der Anlage beiträgt.

mehr lesen

Modulare Werkzeugsysteme

Paul Horn erweitert das Kassettensystem 220 für fast alle Schneidplattentypen im Werkzeugportfolio.

FMB-Süd setzt 2021 aus

Durch die vielen verschobenen Industriemessen und der daraus resultierenden Termindichte im Frühjahr 2021 hat Easyfairs entschieden, mit der nächsten FMB-Süd – die für den Februar 2021 geplant war – auszusetzen.

FMB-Hygienekonzept steht fest

Das Konzept steht: Die Veranstalter der FMB-Zuliefermesse Maschinenbau haben die Grundlage für eine hygienegerechte Durchführung der Messe geschaffen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -