- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: min
Zugangskontrolle – physisch und virtuell

Nov 14, 2019 | Elektronik

Pilz auf der SPS 2019

Zugangskontrolle – physisch und virtuell

Safety und Security sind essenzielle Anforderungen an eine moderne Produktion. Auf der SPS zeigt Pilz Automatisierungslösungen, die beide Aspekte der Sicherheit abdecken. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen Konzepte, mit denen sich der Zugang zur Maschine absichern lässt – physisch und virtuell. Zu den Produktneuheiten zählen neue Module für das Remote-I/O-System PSSuniversal 2 sowie Lösungen zur Bewegungs- und Positionsüberwachung.

Bild: Pilz GmbH & Co. KG

Gemäß seines diesjährigen Messemottos ‚Be safe and secure‘ zeigt das Unternehmen Pilz in Nürnberg verschiedene Modelle und Live-Demonstrationen, die sowohl Maschinensicherheit, als auch industrielle Security abdecken.

Sichere Gesamtlösung

Ein Schutztürmodell soll den sicheren Zugang zu Maschinen und Anlagen anschaulich machen: Dort zeigt der Aussteller das Zusammenspiel seines modularen Schutztürsystems mit dem sicheren Betriebsartenwahl- und Zugangsberechtigungssystem PITmode. In Kombination mit der konfigurierbaren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 lassen sich mit der Ausleseeinheit PITreader mit RFID-Technik Authentifizierungen und Autorisierungen sehr flexibel realisieren. Als Industrial-Firewall sichert die Pilz SecurityBridge diese Lösung gegen unbefugten Zugriff und Manipulationen. Auf diese Weise will der Hersteller einen ganzheitlichen Lösungsansatz für Safety und Security bieten. Der Anwender trägt für die Sicherheit seiner Maschinen und Anlagen Sorge ohne Abstriche bei Effizienz und Anwenderfreundlichkeit. Im Ramhen der Nürnberger Messe zeigt Pilz zudem, wie sich einzelne Produkte und Komponenten aus dem Pilz Portfolio zu Automatisierungslösungen zusammenfügen lassen, und wie diese den Anforderungen an eine flexible und vernetzte Produktion gerecht werden.

Robotikmodule in Aktion

Im Fokus stehen dabei die Robotikmodule von Pilz: Aufgrund offener Schnittstellen und dem Einsatz des Open-Source-Frameworks ROS (Robot Operating System), können Anwender individuelle Roboterapplikationen zusammenstellen. Auch für mobile Anwendungen ist das Robotikangebot von Pilz geeignet: In Nürnberg zeigt das Unternehmen anhand einer Intralogistikanwendung die Kombination von fahrerlosen Transportsystemen mit den Robotikmodulen. Auch zum umfassenden Dienstleistungsportfolio im Bereich der Absicherung von Roboterzellen und zur Mensch/Roboter-Kollaboration (MRK) informieren Mitarbeiter von Pilz auf dem Messestand.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Metav im März 2021

Die Metav musste aufgrund der Corona-Pandemie vom März 2020 auf den März 2021 verschoben werden. Sie findet nunmehr vom 23. bis 26. März in den Hallen 5, 6 und 7a statt. „Nach der erfolgreichen Durchführung des Caravan Salons in Düsseldorf mit einem gut durchdachten und funktionierenden Hygienekonzept sind wir sehr zuversichtlich, auch die Metav 2020 reloaded an den Start bringen zu können“, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim Veranstalter VDW.

mehr lesen

Ein echtes Novum

Multiturn-Feedback bei Kleinstantrieben: Was bis dato unmöglich war, lässt sich jetzt mit den neuen 22mm-Kit Encodern von Posital stemmen. Clou der magnetischen Mini-Kits ist, dass sie bei der Versorgung der Zählelektronik im stromlosen Zustand auf Energie per Wiegand Sensorik setzen, ohne Batterien oder Getriebe.

mehr lesen

Wertschöpfung + Integration = USP

Die Firma Schubert ist nicht nur bekannt als Taktgeber im Verpackungsmaschinenbau, sondern auch für ihre außergewöhnliche Wertschöpfungstiefe. Die verbauten Steuerungen entwickelt und fertigt das Unternehmen selbst, genauso wie Roboterkinematiken, moderne Bildverarbeitungslösungen oder die dazugehörige Software. Für die nahe Zukunft hat Schubert nicht nur einen Cobot für Highspeed-Verpackungsanwendungen angekündigt, sondern auch eine hauseigene Digital-Twin-Lösung für die intuitive Konfiguration der Maschinen.

mehr lesen

Visualys kooperiert mit Xeo4

Das Softwareunternehmen Visualys, Tochter von Wachendorff, geht eine Partnerschaft mit dem italienischen IIoT-Plattform-Anbieter Xeo4 ein.

Logimat 2021 vorsorglich verschoben

Aufgrund der Unsicherheiten durch Corona verschiebt der Veranstalter Euroexpo die Logimat 2021 vorbeugend vom März in den Frühsommer.

Modulare Werkzeugsysteme

Paul Horn erweitert das Kassettensystem 220 für fast alle Schneidplattentypen im Werkzeugportfolio.

FMB-Süd setzt 2021 aus

Durch die vielen verschobenen Industriemessen und der daraus resultierenden Termindichte im Frühjahr 2021 hat Easyfairs entschieden, mit der nächsten FMB-Süd – die für den Februar 2021 geplant war – auszusetzen.

FMB-Hygienekonzept steht fest

Das Konzept steht: Die Veranstalter der FMB-Zuliefermesse Maschinenbau haben die Grundlage für eine hygienegerechte Durchführung der Messe geschaffen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -