- Anzeige -
Lesedauer: 1min
Schuler erweitert Ersatzteillager

Feb 20, 2020 | Markt, Trends, Technik

Bild: Schuler AG

Schuler hat sein Ersatzteil-Lager am Hauptsitz in Göppingen erweitert. „Wir bevorraten Ersatzteile, kritische Maschinenkomponenten und ganze  Baugruppen  für alle Maschinen von Schuler und unseren Marken“, betont Service-Geschäftsführer Dr. Martin Habert, „unabhängig vom Baujahr oder davon, ob es sich um eine hydraulische Presse, mechanische Presse oder die Automation dazu handelt.“ Die Experten von Schuler helfen bei der Auswahl der richtigen Teile und beraten etwa bei technischen Weiterentwicklungen. Im Bedarfsfall können sie auf alle Original-Zeichnungen zurückgreifen, um sie neu fertigen zu lassen.

250 Techniker weltweit unterstützen beim Aus- und Einbau der Teile. Schuler ist mit Service-Gesellschaften in über 40 Ländern vertreten. Für Kunden in Asien und Amerika unterhält der Pressenhersteller weitere Ersatzteil- und Logistikzentren in Dalian (China) und Hastings (USA). Zu den Schuler-Marken zählen auch Müller Weingarten, Beutler, Bêché, Umformtechnik Erfurt, Spiertz, SMG, Hydrap, Bliss, Clearing, Niagara, Wilkins & Mitchell, Schleicher, Peltzer & Ehlers sowie Liebergeld.

www.schulergroup.com
Autor: Schuler AG
- Anzeige -
- Anzeige -

News

Topstories

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Unternehmen in China auf Erholungskurs

Die Deutsche Handelskammer in China hat Einzelheiten einer zweiten Umfrage zu den zukünftigen Auswirkungen von COVID-19 auf deutsche Unternehmen und den veränderten Herausforderungen für in China tätige Unternehmen veröffentlicht.

Corona-Krise könnte Hunderte von Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus könnte Deutschlands Wirtschaft Hunderte von Milliarden Euro Produktionsausfälle bescheren, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit in die Höhe schießen lassen und den Staatshaushalt erheblich belasten. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Ifo Instituts hervor.

Automatica wird verschoben

Die Messe München hat die Automatica aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus auf Jahresende verschoben.

Exporte und Importe sinken

Im Berichtsmonat Januar sind die deutschen Exporte um 2,1 Prozent und die Importe um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

DMG Mori plant temporäre Betriebsruhe

Aufgrund der massiven Auswirkungen der Corona-Krise planen Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat von DMG Mori in der Zeit vom 1. bis zum 30. April eine Betriebsruhe.

Gewinn bei Interroll auf Rekordniveau

Nach einem Rekordjahr 2018 hat Interroll die Leistung in Schlüsselbereichen im Jahr 2019 deutlich verbessert und auch seine zukünftige Wachstumsstrategie gesichert.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -