Sick tritt der e-F@ctory Alliance von Mitsubishi Electric bei
Bild: Sick AG

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit einigen Jahren eng zusammen. Mit dem Beitritt von Sick in die e-F@ctory Alliance ist eine neu entwickelte Lösung entstanden, die es Anwendern ermöglicht, Vision-Technologie in Anwendungen wie Produktherstellung, Handling und Verpackung einzubetten. Maschinenbauer, Systemintegratoren und Endanwender können somit schnell Inspektions-, Validierungs-, Positionserkennungs- und Qualitätskontrollanwendungen realisieren, die auf Sick-Kameras und Mitsubishi Electric Devices aufbauen.

Die Lösung wurde für Anwendungen in verschiedenen Branchen entwickelt, darunter Automotive, Lebensmittel und Getränke, Life Sciences, Maschinenbau und OEM-Design. Sie kombiniert eine Vision-Kamera von Sick mit vorgefertigten und getesteten Funktionsbausteinen für die SPS-Programmierumgebung Mitsubishi Electric GX Works. Das macht es einfach, Vision-Applikationen auf Mitsubishi Electric-SPSen einzurichten.

Mitsubishi Electric Europe B.V.
http://de.mitsubishielectric.com/de/index.page

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Bild: Walter Neff GmbH Maschinenbau
Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Retrofit-Projekt macht 400t-Presse fit für die Zukunft

Bei Fütterer Werkzeugbau werden pro Jahr rund 30 Werkzeuge nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Konstruktion und Herstellung von Transfer-, Tiefzieh- und Folgeverbundwerkzeuge sowie von Prototypen und Prototypenwerkzeugen. Insgesamt drei hydraulische Pressen kommen bei der Werkzeugfertigung zum Einsatz. Die größte hydraulische Presse kommt aus dem Hause Neff: eine 400t Doppelständer-Ziehpresse mit 160t Ziehkissen und einer Tischgröße von 1.500 mal 1.200mm. An dieser Presse wurden vor Kurzem Retrofit-Modernisierungsmaßnahmen von Neff vorgenommen