Top10-Exportabnehmer in der deutschen Elektroindustrie
Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die zehn größten Abnehmerländer zwischen Januar und September waren in dieser Reihenfolge: China, die USA, Frankreich, Polen, die Niederlande, Tschechien, Italien, Österreich, Großbritannien und die Schweiz. Im September konnten die Branchenlieferungen in fünf der Top10-Länder wieder zulegen: nach China um 8,6% gegenüber Vorjahr auf 2,1Mrd.€, nach Polen um 10,1% auf 1Mrd.€, nach Italien um 1,6% auf 862Mio.€, nach Österreich um 2,8% auf 787Mio.€ und in die Schweiz um 1,9% auf 616Mio.€. Mit der anderen Hälfte gab es dagegen Rückgänge (USA -7,1% auf 1,5Mrd.€, Frankreich -5,4% auf 1,1Mrd.€, Niederlande -5,9% auf 840Mio.€, Tschechien -14,6% auf 779Mio.€ und Großbritannien -1,7% auf 767Mio.€). In den gesamten ersten drei Quartalen lagen nur die Exporte nach China (+5,5% auf 17Mrd.€) und Polen (+1,3% auf 7,4Mrd.€) im Plus, ansonsten liefen teils noch zweistellige Verluste auf (USA -11%, Frankreich -13,6%, Niederlande -11,5%, Tschechien -6,4%, Italien -10,7%, Österreich -7%, Großbritannien -15,8% und Schweiz -0,7%.

ZVEI e.V.
http://www.zvei.org

Weitere Charts

Das könnte Sie auch Interessieren